Woltersdorfs Flächennutzungsplan

Nach einer etwas mückigen Ortsbegehung, kam der Ausschuss unter dem Vorsitz von Heinz Vogel schnell zum Thema Flächennutzungsplan. Der Plan soll alle fünf Jahre neu überprüft werden.  Unser Plan ist jetzt schon 13 Jahre im Dienst und soll auf den Stand der Dinge  gebracht werden.

In dem ersten Punkt, Krähenwinkel, war man sich sehr schnell einig. Die Fläche, die für Laubwald vorgesehen ist, wurde vergrößert.

Über die Flächennutzung Wilhelm-Tell-Straße, Berghofer Weg, Rüdersdorfer Straße und Am Stolp sind sich die Abgeordneten noch nicht einig.

Der demographische Wandel in Woltersdorf, die zu erwartende Zahl der Einwohner und wie sich der neu entstehende Flughafen BBI (neu BBI) auf unseren Ort auswirkt, soll für das nächste Jahrzehnt untersucht werden und in den neu zu schaffenden Flächennutzungsplan eingearbeitet werden.

Angeregt wurde die Frage diskutiert: Was will Woltersdorf in Zukunft sein. Wollen wir Schlafsiedlung, Naherholungsgebiet für Berlin sein. Wieviel Gewerbe verträgt Woltersdorf und was ist Gewerbe in Wohngebieten. Wieviel Grünflächen sollen wir uns in den Siedlungsgebieten leisten?

Der Ausschuss bat Herrn Joecks, bis zur nächsten Sitzung im September, eine Verkehrsanalyse vorzubereiten. Der Bürgermeister bekam den Auftrag zu untersuchen, wie sich der demographischer Wandel auf Woltersdorf auswirken wird.