Finanzausschuss Juni 2017 – Teil 1

Es gab mal wieder Unstimmigkeiten über die Tagesordnung. Margitta Decker verlangte, dass der Punkt 9 – Jahresabschluss 2012 – hinter den Punkt 4 gesetzt wird, da Frau Rauch extra aus ihrem Urlaub dafür gekommen wäre und sie so schnell wie möglich wieder in den Urlaub entlassen werden sollte. Dem wurde zugestimmt.

Wilhelm Diener war ebenfalls mit der Reihenfolge der Punkte unzufrieden. Er hätte gerne den Punkt 6 – Mietzahlungsmodelle SV 1919/Eigenbetrieb – vor dem Punkt 5 – Antrag auf Sonderförderung SV 1919- besprochen. Seine Idee kam weder bei der Bürgermeisterin noch bei Askell Kutzke so recht an, die anderen sahen das ähnlich und damit war es abgelehnt. Weiterlesen

Bauausschuss Juni 2017 – Teil 2; Straßen, Laternen, Wohnen

Punkt 6: Beschlussempfehlung zur Verbesserung der Beleuchtungssituation Vogelsdorfer Straße – Schulcampus BV 21_2017
Beate Hoffmann berichtete, dass sie immer wieder von Anwohnern der Vogelsdorfer Straße darauf aufmerksam gemacht wurde, dass in Höhe des Schulcampus zwei Lampen der Straßenbeleuchtung direkt zwischen Bäumen stehen und dadurch der Gehweg nicht ausreichend beleuchtet werde. Da die Beleuchtung zur Sicherung des Schulweges nicht ausreichend wäre, müsse eine Änderung erfolgen. Im Haushalt wurden für zusätzliche Leuchten Mittel in Höhe von 28 TE bereitgestellt. In welcher Form und wie die Details aussehen, dafür würde Beate Hoffmann gerne einen Fachplaner einbeziehen. Die Gehwegsituation in diesem Bereich ist in den Augen von Beate Hoffmann, ebenfalls unbefriedigend. Sie bat darum, dass mit der Planung begonnen werden kann und dann der Entwurf vorgestellt wird.

Kerstin Marsand würde es gerne anders machen. Durch den Erweiterungsbau der Grundschule stehe der Zugang Weinbergstraße ab November nicht mehr zur Verfügung, so dass der Schulzugang nur über die Vogelsdorfer Straßen, genau in dem nicht ausreichend beleuchteten Bereich, möglich sei. Weiterlesen

Sommerfest bei der Bootsmanufaktur Clausen


Am 24. Juni feierte die Bootsmanufaktur Clausen, einst Ertel-Werft genannt, ihr drittes Sommerfest. Beim zweiten waren wir am Nachmittag dabei, es hatte uns gefallen, so wollten wir auch hier einen Blick hinter die Kulissen werden. Das Wetter war durchwachsen, also nichts wie hin.

Das einst große Industriegelände machte einen aufgeräumten Eindruck, da wurde seit dem letzten Jahr viel geschafft. Rechter Hand tummelten sich drei Pferde innerhalb ihres Gatters, wie im letzten Jahr. Weiter unten waren an einer Hauswand alte Dinge, wie eine sehr schöne Tür, Seefahrtszubehör aus vergangenen Tagen und ein Fenster mit feinem Glasmosaik ausgestellt. Weiterlesen

Bauausschuss Juni 2017 – Teil 1; Märchenstunde Hospiz

Anstelle von Jelle Kuiper leitete Karl-Heinz Ponsel die Sitzung.

Punkt 4. Bericht der Amtsleiterin und Anfragen
Kerstin Marsand fing mit den im letzten Ausschuss gestellten Fragen an. Das von Hans Hoch angemahnte Gutachten zur Kita Steinwinkel kann in der Verwaltung eingesehen werden.
Zur Eichbergdeponie, das war eine Anfrage von Heinz Vogel und Karl-Heinz Ponsel, konnte sie berichten, dass eine neue Grundwassermessstelle eingerichtet wurde. Anschließend erfolgt eine Untersuchung und Erstellung eines Gutachtens. Weiter wird eine Altlastenabschätzung und eine Gefährdungsabschätzung zur Standsicherheit der Deponie und dann die Abdeckung der Deponie erfolgen. Das alles ist ein förmliches Verfahren, bei dem alle Behörden beteiligt werden, mit Sicherheit auch Woltersdorf. Der Berg wird durch die Berliner Forsten aufgeforstet. Wenn alles so läuft wie geplant, dann wird Woltersdorf Mitte 2018 an dem Verfahren beteiligt werden.

Im Bereich Bauleitplanung gab es eine Anfrage vom Lidl-Markt und am 13. Juni ein Gespräch. Der Supermarktbetreiber möchte seine Verkaufsflächen von jetzt 800 qm auf 1150 qm erweitern. Das bedeutet aber nicht, dass das Angebot größer wird. Hier werde dem demografischen Wandel Tribut gezollt, denn die Regale sollen niedriger und die Gänge breiter werden. Die eigentlichen Fragen werden mit dem Planer von Lidl geklärt. Weiterlesen

Mit der AWO nach Ueckermünde


Morgens um 7:00 Uhr, vorm Aufstehen, standen wir am Busbahnhof in Woltersdorf am Thälmannplatz. Der Tag fing gut an, das Wetter versprach gut zu werden und der Bus war pünktlich zur Stelle. Händeschütteln, rein in den Bus und sich für den Tag einrichten und schon ging es in flotter Fahrt los,[…]

Den ganzen Artikel finden Sie auf unserer Seite „Woltersdorf-Querbeet“
Von Woltersdorf nach Ueckermünde

Ralph Utechts Abschied als Gemeindebrandmeister

Slideshow und Redebeiträge finden Sie am Ende des Artikels

Ralph Utecht

Ralph Utecht

Ralph Utecht gibt das Amt des Gemeindebrandmeisters von Woltersdorf auf, welches er seit Oktober 1993 ausübte.

Es war so weit. Bürgermeisterin Margitta Decker begrüßte die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr und die der Wehren aus unseren Nachbargemeinden, unseren Minister Jörg Vogelsänger, Weiterlesen

Sozialausschuss Juni 2017 – Teil 3; Sportförderung

Punkt 7. Diskussion über eine mögliche Sportförderung in der Gemeinde Woltersdorf
Jenny Loponen erklärte anhand einer Powerpoint-Präsentation, wie die Sportförderung, eingebettet in die ebenfalls neu gestaltete Richtlinie der Gemeinde zur Vereinsförderung, zukünftig behandelt werden könnte. Die aktuelle Vereinsförderrichtlinie, so argumentierte Jenny Loponen, wäre mit eineinhalb Seiten nicht umfassend und auch nicht detailliert genug.

Die Gemeinde will ihre ortsansässigen oder rein für Woltersdorf tätigen Vereine, die gemeinnützig oder auf historischem, kulturellem, sportlichem oder allgemein gesellschaftlichem Gebiet tätig sind, fördern. Ein besonderes Augenmerk innerhalb dieser Richtlinien wird auf die Kinder- und Jugendarbeit innerhalb der Vereine gelegt. Weiterlesen

Sozialausschuss Juni 2017 – Teil 2; 8000 Euro will der SV 1919


Punkt 6. Antrag des SV 1919 Woltersdorf auf Sonderförderung
Dieser Punkt barg Dynamit in sich. Sofort beantragte Sebastian Meskes laut Geschäftsordnung Michael Hauke zu dessen Befangenheit oder nicht Befangenheit zu befragen. Er wollte wissen, ob Michael Hauke noch im Vorstand des SV 1919 oder im Auftrag des Vorstandes, wie z.B. in Rüdersdorf, tätig wäre und ob er sich selbst als Befangen erklären wird.

Askell Kutzke fragte in die Runde, ob das ein Witz sein soll. Weiterlesen

Sozialausschuss Juni 2017 – Teil 1; Feuerwehr – First Responder

Wie immer, einer will etwas ändern. Michael Hauke verlangte eine Änderung der Tagesordnung. Er stellte deshalb den Antrag die Punkte sechs und sieben der Tagesordnung zu tauschen, da sie in seinen Augen in der falschen Reihenfolge standen. Es sollte zuerst über die Sportförderung diskutiert werden und dann über seinen Antrag auf Sonderförderung des Sportvereins (SV) abgestimmt werden. Margitta Decker, Jens Mehlitz und Holger Dymke waren der Meinung, dass es sich bei dem Punkt 6 um eine aktuelle Sache und im Punkt 7 um eine Grundsatzdiskussion für die Zukunft der Sportförderung handeln würde und der Punkt heute deshalb noch nicht abgeschlossen sein wird. Sie plädierten dafür, die Reihenfolge nicht zu verändern. Dem wurde zugestimmt und die Tagesordnung blieb, wie sie war.

Punkt 4. Bericht der Amtsleiterin und Anfragen
Jenny Loponen begann im Sozialen mit ihrem Bericht. Der Erweiterungsbau der U-3 Kinder Kita Weinbergkids liege der Baustand im Ablaufplan und Ende Juni sollen die Fenster eingesetzt werden. Weiterlesen

Will der SV-Woltersdorf nach Rüdersdorf auswandern?

Sucht der SV-Woltersdorf ein neues Zuhause in Rüdersdorf? Kann es kosten was es wolle, selbst wenn es unbezahlbare 15 Millionen Euro werden? Nur weg, aus dieser Gemeinde, die sich schon bei der ruppigen Bitte um lumpige 8000 Euro querstellt?

FLächennutzungsplan von Rüdersdorf an der K6421. Da wo das Ortsschild das Ende von Woltersdorf anzeigt.

FLächennutzungsplan von Rüdersdorf an der K6421. Da wo das Ortsschild das Ende von Woltersdorf anzeigt.



Sitzung des Ortsentwicklungsausschusses von Rüdersdorf am 13. Juni 2017

Wir machten, wie ab und zu, einen politischen Abstecher in eine Nachbargemeinde. Diesmal stand Rüdersdorf auf dem Wunschzettel, denn da gab es einen interessanten Punkt auf der Tagesordnung des Ausschusses für Ortsentwicklung. Den Gedanken hatten wohl auch Sebastian Meskes, Jutta Herrmann und Karl-Heinz Ponsel. Etwas später kamen dann noch Stefan Richter und Michael Hauke, beide vom SV-Woltersdorf, dazu.

Um 18:30 Uhr fing es im großen Sitzungssaal des Gemeindezentrums, mit Ur-Rüdersdorfer Angelegenheiten an. Wir hatten Zeit, der für uns spannende Moment war im Punkt 11 verborgen: „Antrag auf Änderung des Flächennutzungsplans im Bereich der K6421 (Vogelsdorfer Straße) Richtung Woltersdorf“.

Die Zeit nutzten wir, uns ein wenig umzusehen. Weiterlesen