Woltersdorfer Straßenbahn – Wahr oder nicht wahr?

Der Tod von Monika Viktor, Geschäftsführerin der Straßenbahn, hat im Betrieb mit Sicherheit eine große, kaum zu füllende Lücke hinterlassen, die wieder geschlossen werden werden muss.

Hier in Woltersdorf leben wir ja in einem Ort, wo Gemeindevertreter un d Verwaltung alles was nur geht unter top secret einstuft un d damit dem Raten und Gerüchten unheimlich Vorschub leistet. Mangels offizieller Statements bleibt mir nun auch nichts weiter übrig als mich an dem Ratespiel zu beteiligen.

Frau Bürgermeisterin Decker soll kommissarisch die Straßenbahn leiten. Wahr oder nicht wahr, nicht nachprüfbar. Auf der Webseite der Straßenbahn ist darüber nichts zu finden, obwohl es da gesetzliche Vorschriften über die Nennung des Geschäftsführers gibt, die hier augenscheinlich vergessen wurden. Makaber, aber wahr ist, dort wird unter – Ihre Ansprechpartner – immer noch die verstorbene Geschäftsführerin mit Bild angegeben.

Heute erreichte mich die inoffizielle Mitteilung, dass die Woltersdorfer Straßenbahn seit dem 1. April 2018 mit der SRS (Schöneicher-Rüdersdorfer Straßenbahn GmbH) zusammen gegangen ist. Wahr oder nicht wahr, fragen kann ich niemanden, der jetzige Geschäftsführer der Woltersdorfer Straßenbahn wird auf der Webseite des Unternehmens verheimlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.