Verhüllungskunst in Woltersdorf

„Unser Bürgermeister und sein Adjutant Hannes Langen gefielen sich wohl als Künstler, als Verhüllungskünstler, so wie Christo und Jeanne-Claude den Reichstag verpackten, wollten sie wohl ebenfalls ein Kunstwerk schaffen, wollten etwas verbergen. Weil die beiden Gemeindeführer keinen Reichstag hatten, fiel ihr Werk etwas weniger spektakulär aus. Sie verbargen vor den Blicken der Öffentlichkeit zwei angerostete Verkehrschilder, in der Wilhelm Tell Straße. Zogen die Beiden doch den altgedienten Parkverboten einfach und profan, blaue Müllsäcke übers Haupt.“ So ging es mir durch den Kopf als ich die Mülltütenkunst sah, aber ich irrte, es war kein Kunstwerk, nein, es sollte nichts verborgen, verhüllt oder vernebelt werden. Die Mülltüten sind einfach nur geniales Symbol Woltersdorfscher Verkehrslenkung.

Die Wilhelm Tell Str. hat sich ja zum Dauerthema gemausert. Warum? Die Bürger möchten die dort geparkten LKWs weghaben. Es hat schon einen Unfall gegeben, ein PKW ist mit so einem Brummi kollidiert. Kein Wunder, manchmal ist es eine unübersichtliche Slalomfahrt. Richtig kitzlig wird’s, wenn einer der Laster dicht an der Kurve geparkt ist. Gefährlicher Blindflug ist dann angesagt, keine angenehme Situation. Rainer Vogel und Hannes Langen stört solches nicht, sie sehen keinen Bedarf etwas zu ändern. Ganz im Gegenteil, sie scheinen begeistert zu sein. Wie sonst kämen sie auf die Idee, dort noch mehr Parkraum zu schaffen, indem sie mit Mülltüten die Parkverbotsschilder ungültig machen. Nun gibt’s dort noch mehr Parkraum, den können natürlich auch LKWs nutzen.

Heute früh sah ich, einer der Laster steht auf der Felge, vorne rechts. Mit einem Platten kommt man nicht an die Stelle, wo er steht. Da frage ich mich doch, grummel, grummel???

  1. PT66

    Also ich weiß nicht wo diese Leute herkommen,
    die doch unsere Anliegen vertreten sollen,
    aber irgendwie haben sie etwas gegen fließenden Verkehr,
    wenn wichtige Adern verkalken droht der Infarkt,
    und das soll gesund sein….?

Kommentare sind geschlossen.