Schlagwort-Archive: Thälmannplatz

Sozialausschuss 04. 2019 – Teil 1; Krawall am Russendenkmal

Punkt 4. Bericht der Amtsleiterin und Anfragen
Jenny Loponen verkündete als erstes zwei Termine. Am 11.05 findet wieder der Woltersdorftag des Mittelstandvereins auf dem Gelände der Straßenbahn statt.
Das Sommerfest wurde zusammen mit dem Familientag in den September verlegt. Dann könnten allerdings alle drei Tage auf der Maiwiese bespielt werden. Die Idee des Sportvereins sein 100-jähriges Bestehen mit dem Sommerfest zusammen zu feiern, konnte so nicht realisiert werden, allerdings sagte die Gemeinde zu beim Fest zu helfen, so wie der Sportverein später beim Sommer-/Familienfest helfen will. Weiterlesen

Bauausschuss 02.2019 – Teil 1; Bericht der Amtsleiterin

Den anwesenden Bürgern bot sich ein seltsames Bild. Irgendwie herrschte am Tisch der Gemeindevertreter gähnende Leere. Die Fraktion UW und Fraktion FDP/Liste Bronsert glänzte, zwar entschuldigt, durch Abwesenheit. Ebenso fehlten auch einige sachkundige Einwohner, so dass die Runde sehr gelichtet mit 3 Fraktionen besetzt war.

Jelle Kuiper stellte fest, dass der Ausschuss aufgrund von fünf anwesenden Gemeindevertretern beschlussfähig wäre. Stefan Bley modellierte noch etwas die Tagesordnung und beantragte, dass Punkt 7 wegen der Sinnhaftigkeit vor Punkt 6 gesetzt wird. Dem wurde zugestimmt.

Punkt 4. Bericht der Amtsleiterin und Anfragen
Kerstin Marsand arbeitete zuerst die noch offenstehenden Anfragen aus dem Bauausschuss und der Gemeindevertretung ab.
Die erste Frage war nach dem Fahrradständer, der während der Bauarbeiten in der Vogelsdorfer Straße an den Ahépfuhl verschoben wurde. Weiterlesen

Gemeindevertretung Teil 1 – Juni 2016; Ehrenmal der Roten Armee am Thälmannplatz

Ich fange heute einmal mitten in der Sitzung an. Es geht um den Tagesordnungspunkt 8. Der erscheint mir, ist der wichtigste Punkt der Tagesordnung.

Punkt 8. Beschlussvorlage Aufstellung von Informationstafeln am sowjetischen Ehrenmal (Antrag Fraktion Linke/Grüne)
Sebastian Meskes erklärte kurz, dass in dem Sozial- und Bauausschuss das Aufstellen der Tafeln, die nun nur durch Spenden finanziert werden, positiv beschlossen wurde.

(Anmerkung: wir berichteten bereits darüber).

Monika Kilian fragte nach, ob nicht auch die russische Botschaft mit einbezogen werden müsste, wenn dort Tafeln aufgestellt werden. Sebastian Meskes meinte dazu, dass es ja in Abstimmung mit dem Landesamt für Denkmalschutz geschehe und auch keine baulichen Veränderungen vorgenommen werden. Weiterlesen

Hauptausschuss September 2014

Es war wie immer, es begann mit dem streichen von Tagesordnungspunkten. Stefan Grams (WBF) stellte den Antrag, dass der Punkt 9 (Umbau Flachbau) von der Tagesordnung gestrichen wird. Dieser Punkt gehöre zuerst in den Bauausschuss. Karl-Heinz Ponsel (Unser Woltersdorf) widersprach, Weiterlesen

Bauausschuss August 2014 Teil1; Bericht des Amtsleiters

Edgar Gutjahr eröffnete die Sitzung. Er hofft auf eine gute, entspannte und faire Zusammenarbeit. Dann begann das Tagesgeschäft, wie schon Mittlerweilen Usus, mit der Änderung der Tagesordnung. Stefan Bley (CDU/SPD) beantragte, dass der Punkt 6 komplett entfällt und bei Punkt 7 das Wort Beschlussempfehlung gestrichen werde, da es sich um die erste Lesung über des Thema Sondernutzungssatzung handele. Jelle Kuiper (LINKE/Grünen) war gegen alles. Über die Anträge wurde abgestimmt. Ergebnis: Der Punkt 6 bleibt und die Beschlussempfehlung in Punkt 7 wird gestrichen. Weiterlesen

Bauausschuss Teil 3 – Oktober 2013

Punkt 8. Vorstellung und Beschluss Entwurfsplanung zum Ausbau der Fangschleusenstraße / Buchhorster Straße im Sanierungsgebiet Ortskern / An der Schleuse. Frau Wahrlich vom Planungsbüro stellte noch einmal die leicht geänderte Baumaßnahme innerhalb des Sanierungsgebietes vor. Frau Hoffmann vom Bauamt erläuterte den Zeitplan, sie möchte gerne im Winter ausschreiben, damit der Baubeginn im April sein kann. Hans-Karl Nitschke fragte, ob der Gehweg auf der westlichen Seite wichtig ist. Er gehe mindestens dreimal in der Woche den Weg zum Aussichtsturm hinauf und sieht nie einen, der diese Seite (Trampelpfad) benutzt. Weiterlesen

Gemeindevertretung Teil 2 – Juni 2013

Punkt 7. Bericht des Seniorenbeirates. Frau Taubert, Sprecherin des Seniorenbeirates, erklärte den Abgeordneten, da es von dem Bericht eine Tischvorlage gibt, brauche sie nicht mehr so viel zu erzählen. (Anmerkung: Schön, Frau Taubert, der anwesende Bürger, ohne Tischvorlage, braucht ja nicht informiert werden, prima gelernt von Vogels Verständnis für Transparenz). Sie trug vor: Die Aktivitäten des Seniorenbeirates im Jahr 2011 waren, Organisation und Durchführung der Seniorenwoche und neun Beratungen. Im Jahr 2012 Organisation und Durchführung der 19. Seniorenwoche, zehn Sprechstunden, acht Beratungen und vier Veranstaltungen. Auch im Jahr 2013, Organisation und Durchführung der 20. Seniorenwoche, acht Sprechstunden und sechs öffentliche Beratungen. Seit Neuem verfügt der Seniorenbeirat über eine Internetadresse.

Am 10. April legte Herr Teltow sein Amt als Sprecher des Seniorenbeirates nieder, Weiterlesen