Schlagwort-Archive: Rüdersdorfer Straße

Sozialausschuss Teil 1 – Mai 2014

Bevor es so richtig losging, entbrannte die Diskussion über die Tagesordnung. Die Linken wollten noch einen zusätzlichen Tagesordnungspunkt zur Hortbetreuung aufnehmen lassen. Dem wurde nach kurzer Aussprache zugestimmt. Auch die Streichung von Punkt 6 (Trägervereinbarung Christliche Kita) bekam die Zustimmung der Abgeordneten. Da es die letzte Sitzung vor der anstehenden Wahl war, bedankte sich Monika Kilian bei den Abgeordneten für die gute Zusammenarbeit. Der Verwaltung sprach sie ebenfalls ihren Dank aus, auch wenn die Zusammenarbeit manchmal etwas holprig war. Weiterlesen

Bauausschuss Teil 1 – März 2014

Edgar Gutjahr kam bei seinen standardmäßigen Abfragen nach Anwesenheit und Protokoll nur bis zum Punkt 3: Bestätigung des Protokolls der 32. ordentlichen Sitzung vom 21.01.2014. Jens Mehlitz kam ins Spiel und überlegte laut, ob die in Punkt 9 von Hannes Langen angegebene Arbeitsverweigerung nicht disziplinarisch untersucht werden sollte. Es stünde schließlich schwarz auf weiß im Protokoll. Monika Kilian stellte daraufhin den Antrag, diesen Wortlaut aus dem Protokoll zu nehmen und in der nächsten Bauausschusssitzung noch einmal in die Tagesordnung aufzunehmen. Der Antrag wurde einstimmig angenommen und Edgar Gutjahr konnte zum Tagesgeschäft übergehen.

Punkt 4. Bericht des Amtsleiters über aktuelle Aufgaben, Anfragen an den Bürgermeister und Amtsleiter. Hannes Langen erklärt, dass sein Bericht den Abgeordneten vorliege, er ihn aber in Kurzform hier vortragen werde (Anmerkung: Danke! Weiterlesen

Anliegerversammlung Schleusenstraße – Teil 4

Es juckt mir in der Feder „Magistrale Rainer Vogel“ was für ein Name, prädestiniert dafür, dass eine Spottdrossel daraus ein tolles Epos zimmert. Es darf nicht sein, das Thema ist ernst, so lasst uns beginnen.

Vertreter und Planungsbüros zeigen immer, wie schön alles ist und dann, wenn der Kunde begeistert ist, nicht mehr zurück will, nennen sie den Preis. Wir fangen umgekehrt an, erst den Preis und dann der mehr oder weniger geliebte Rest.

Im Haushaltsplan 2012, erstellt im Juli 2012, steht geschrieben Weiterlesen

Anliegerversammlung Schleusenstraße – Teil 3

Im ersten und zweiten Teil sammelte ich die bisher bekannten Äußerungen unserer Gemeinde zum Projekt Geh- und Radweg auf der Ostseite der Schleusenstraße. Wir sind nun alle auf dem gleichen Stand der Dinge, dachte ich, und ich könnte hier im dritten Teil einen Kommentar dazu schreiben.

Wir waren noch nicht auf dem gleichen Stand der Dinge, es fehlte noch etwas. Es fehlte ein optischer Eindruck Weiterlesen

Fragen an den Bürgermeister Teil 2 – Juni 2012

Weiter geht es. Herr Hamann meldete sich zu Wort und wollte wissen, was denn nun mit dem Radweg an der Rüdersdorfer Straße sei, wenigsten für die Strecke vom Am Stolp bis Wilhelm-Tell-Straße, da fahren die meisten Schüler lang. Er habe gehört, dass ein Radweg in der Schleusenstraße gebaut werden soll, da sind doch auf beiden Seiten Rad-Gehwege, wieso sollen für die Urlauber neue Wege geschaffen werden, da kann man das Geld doch für die Rüdersdorfer Straße nehmen. Ob der Bürgermeister darüber Bescheid wisse?

Der Bürgermeister erklärte ihm, dass er von diesem Radweg schon mal was gehört habe. Es gab vor Zeiten eine Planung Weiterlesen

Gemeindevertretung Teil 2 – Mai 2012

Nun zum zweiten Teil, 18 öffentliche Punkte auf einem Zettel – Wahnsinn, die Bugwelle der zu lange vor sich hingeschobenen Anliegen hat uns überschwemmt.

Der nächste Punkt, die Nutzungsverträge für die beiden Betreiber in der Alten Schule, der Woltersdorfer Verschönerungsverein „Kranichsberg“ e.V. und der Verein „Kulturhaus Alte Schule“ e.V. wurde schnell erledigt, beide Nutzer hatten den vorliegenden Verträgen bereits zugestimmt. Die Verträge wurden einstimmig verabschiedet. Weiterlesen

Sozialausschuss Teil 2 – Mai 2012

Jetzt kam ein neu heiß gemachtes Thema zur Sprache, der Bericht zum Stand Vorhaben „Kinderbetreuungsfinanzierung 2008 – 2013“ (U3-Förderung). Der BM: Gerade heute ist er von Beeskow angerufen worden. Der Ausbau von U3 Plätzen sei am Wichtigsten, eine Umwidmung der Fördermittel sei nicht möglich. Falls wir so vorgehen wie in der GV beschlossen, müssen wir den Antrag zurückziehen und einen Neuen stellen, der muss bis zum 30. Mai beim Landkreis vorliegen und außerdem will der Kreis bis zum 11. Mai wissen, ob die Kita Weinbergstraße umgebaut wird oder nicht. Bei – Nein – hat der Landkreis die Möglichkeit Weiterlesen

Bauausschuss Teil 3 – März 2012

Im Januar 2012 schrieben wir: Es ging im nächsten Punkt um Springeberg. Über die Entwicklung sollten sich die Fraktionen Gedanken machen. Auch eine Firma, die Paasche Grundbesitz AG, machte sich bereits Gedanken und deren stellvertretende Geschäftsführer Herr Kothe kam jetzt zu Wort. Die AG möchte das Gelände kaufen und dort eine Ferienanlage errichten. Teilweise sollen die Bungalows auf den alten Fundamenten entstehen, Gebäude die noch in Ordnung sind sollen erhalten werden. Die ganze Anlage wird öffentlich bleiben und der Zugang zum Wasser gewährleistet sein. Von den Bäumen möchte der Investor soviel wie möglich erhalten, es soll weniger als 50 Prozent Wald geopfert werden. Schlecht für die großen Reiherkolonien, die dort seit ewigen Zeiten ihre Nistplätze haben. Alle entstehenden Kosten werden von der AG übernommen.

Jetzt sieht es etwas anders aus, Weiterlesen

Bauausschuss Teil 1 – März 2012

In zwei Jahren, erst Sachkundiger Bürger, dann Gemeindevertreter, befördert zum Fraktionsvorsitzenden der Linken, jetzt Vorsitzender des Bauausschusses. Respekt, ein kometenhafter Aufstieg, Die letzte Position wird er sich selbst, aus Personalmangel bei den Linken, verliehen haben. Wie dem auch sei, neue Besen kehren gut und Edgar Gutjahr wollte den Bauausschuss wohl besonders sauber fegen. Weiterlesen