Schlagwort-Archive: Karnevalverein

Sozialausschuss 11. 2017 – Teil 1; Der unhörbare Ausschuss

Bevor wir beginnen, möchte ich den Blick auf ein seit Jahren immer wieder auftretendes Ärgernis bei den Sitzungen richten. Es ist die gut 10.000 Euro teure Sprechanlage (Mikrofone, Verstärker und Lautsprecher). Mit einer gut eingestellten Anlage konnte selbst in diesem akustisch verkorksten Ratssaal halbwegs verständlich zugehört werden. Neuerdings, seit zwei, drei Sitzungen wurde die Lautstärke der Lautsprecher radikal heruntergeregelt. Nicht nur ich bin es, der unter dieser unnötigen Quälerei leidet, auch andere Besucher haben ihr Unverständnis für diese neue Art der Ausgrenzung geäußert. Transparenz sieht deutlich anders aus, liebe Frau Bürgermeisterin, wenn wir Besucher euch lästig sind, dann macht doch nur noch nichtöffentliche Sitzungen.
Unseren Abgeordneten sei gesagt, Mikrofone sind keine Zierstücke um eure Wichtigkeit zu betonen. Derjenige der meint etwas sagen zu müssen, muss in das Mikrofon hineinsprechen, je dichter sich die Kapsel am Mund befindet, um so besser. Aber Mikrofon einschalten und dann den Kopf vom Mikrofon wegdrehen, was soll da noch vom Mikrofon aufgenommen werden? Da kommt dann nicht mehr viel beim Verstärker an und beim Lautsprecher erst recht nicht.

Silke Schindler (WBF) monierte an dem Protokoll von der letzten Sitzung Weiterlesen

Gemeindevertretung Dez 2016 – Teil 3; 62.300 Euro Vereinsförderung

Punkt 9: Beschluss über die Anträge zur Vereinsförderung 2017
Jenny Loponen wies darauf hin, dass in den Fachausschüssen ausgiebig über diesen Punkt diskutiert wurde. Das Abstimmungsergebnis wurde in einer Tabelle festgehalten. Es wurden 62.300 Euro Vereinsförderung beschlossen.

Heinz Vogel fand die Förderung des Sportvereins nach wie vor als zu hoch, da die vorgelegte Abrechnung des Sportvereins auf einem DIN-A4-Blatt immer noch nicht ausreiche. Monika Kilian empfand das nicht so, da noch etwas nachgereicht wurde und damit den Forderungen des Sozialausschusses nachgekommen wäre. Karl-Heinz Ponsel sah es allerdings ähnlich, wie Heinz Vogel und monierte, dass anstelle der im Haushalt eingestellten 42 TE Fördermittel nun 62.300 Euro bewilligt wurden. Weiterlesen

Sozialausschuss 09. 2016 – Teil 4; heikle Vereinsförderung

Punkt 7. Beschlussempfehlung über die Anträge zur Vereinsförderung 2017
Stefan Grams wies darauf hin, da die Anträge vorliegen, könne darüber diskutiert werden, damit sie am Ende des Jahres dann beschlossen werden können.

Jelle Kuiper stellte fest, dass der Verein „Bewegtes Leben“ hier erstmalig in der Liste erschien. Er fragte sich, ob das ein Woltersdorfer Verein wäre oder ob der Sportverein nicht diese Sparte bereits abdeckt.
Stefan Grams erklärte, dass dieser Verein eine Abspaltung von SEIMITSU wäre. Was er nicht ganz verstehen könne, sei die Antragshöhe. Der Verein hat zur Betreuung von 10 Woltersdorfer Kindern Nutzungszeiten für die Halle in Höhe von 927,20 Euro bei Frau Altmann geordert. Also wesentlich weniger als beantragt Weiterlesen

Erkner, Karneval und Sonnenuhr

jeckDie Stadtverordnetenversammlung hat ihren 15 Millionen Euro Haushalt beschlossen, in dem ein Fehlbetrag von 1.8 Mio. Euro steckt. Der Fehlbetrag entstand nicht durch schlechtes Wirtschaften, sondern weil der Kreis kostenlos die Oberschule übernimmt.

Übernommen hat die Stadtverordnetenversammlung auch die im Hauptausschuss empfohlene Vereinsförderung. Sie war mit anderen Dingen in einem sogenannten Produkthaushalt untergebracht. Bildlich gesehen packen die Stadtverordneten diverse einzelne Päckchen (Haushaltsposten) in einen großen Sack (Produkthaushalt). In der Stadtverordnetenversammlung wird öffentlich nur der Sack gezeigt, aufgemacht, damit der Bürger sehen kann, was da alles in dem Sack ist, das ist nicht vorgesehen. Eines dieser Produktpäckchen war auch die Förderung des Erkneraner Woltersdorfer Karnevalsvereins. Der Wert des Päckchens, das die Stadtverordneten der EWG schenkten, beträgt 1.240 Euro.

Interessant ist, die Erkneraner Stadtväter gönnten sich einst eine Satzung, Weiterlesen

Die EWG wird immer dreister

so das Motto der Erkneraner Woltersdorfer Karnevalsgesellschaft auf ihrer Webseite. Damit kommen wir zur Vereinsförderung in unserer Region und dabei ist es mir übel hochgekommen.

Wir haben einmal über den politischen Tellerrand von Woltersdorf geschaut. Unser Blick richtete sich auf Erkner. In der gestrigen Tagesordnung des Hauptausschusses fanden wir einen Punkt, der es uns mächtig antat, die Vereinsförderung. Dazu müssen wir vorab einen kurzen Blick in die Vereinsförderrichtlinie der Stadt Erkner werfen:

„Die Stadt Erkner gewährt im Rahmen der im Haushalt bereitgestellten Mittel Weiterlesen

Karneval in Rüdersdorf

Heute machten wir uns auf zu einer Veranstaltung der Rüdersdorfer Karneval Gesellschaf auf dem Marktplatz. Da ging es schon munter her. Lautsprecher wurden aufgebaut, die Musikanlage getestet. Daneben wärmte die Rüdersdorfer Bergmannskapelle ihre Musikinstrumente auf.

Dann kamen unsere Freunde und Helfer, ganz leise, nur einige blaue Lichter rotierten auf den Autodächern: Dahinter tauchte der erwartete Aufzug des Karnevalsvereins auf. Weiterlesen

Das Rathaus wurde gestürmt


Es war wieder soweit, um 11:11 Uhr übernahmen die Narren der Republik das Zepter. Auch Woltersdorf wurde nicht verschont. Unsere Bürgermeisterin, Margitta Decker, verteidigte tapfer Schlüssel und Schatulle. Es nützte nichts, sie musste am Ende kapitulieren. Die Sieger verteilten Gold, Silber und Bonbons aus der eroberten Rathauskasse an das erwartungsvoll zuschauende Volk. Zum Abschluss gab es noch ein Tänzchen der Tanzmariechen aus unterschiedlichen Altersgruppen. Nach der heftigen Anstrengungen wurden leckere Pfannkuchen und ein Gläschen Sekt verteilt. Es war eine schöne Vorstellung.

11:11 am 11. 11. 2015 Rathaussturm

karneval-woltersdorf
Morgen ist es wieder soweit, um 11:11 Uhr wird der Karnevalsverein WCV 06 das Rathaus stürmen. Es ist anzunehmen, dass die Verteidiger des Rathauses, nach tapferer Gegenwehr, kapitulieren und den Rathausschlüssel und die Kriegskasse an das Prinzenpaar aushändigen wird.