Schlagwort-Archive: Buchhorster Straße

Bauausschuss Teil 1 – Oktober 2014; Berliner Platz

Die Tagesordnung wurde geändert. Punkt 12 fiel unterm Tisch und im Punkt 6 wurde das Wort Beschlussempfehlung gestrichen. Auch zum letzten Protokoll gab es Änderungswünsche. Margitta Decker (Unser Woltersdorf) wollte ihre damals vorgetragenen Wünsche mit aufgenommen haben und hatte sie schon schriftlich fixiert. Edgar Gutjahr (DIE LINKE/Grüne) sah darin kein Problem, aber der Bürgermeister nuschelte, dass die Protokolle nur Ergebnisprotokolle seien, ansonsten müsste dies mit einem Beschluss geändert werden. Weiterlesen

Gemeindevertretung Teil 1 – Mai 2014

Frau Hochmuth (Die Linke) vertrat in der letzten Sitzung vor den Kommunalwahlen Alexandra Doernbrack. Es ging gleich los mit einem Streichkonzert, jede Menge Punkte wurden von der Tagesordnung gestrichen. Ein neuer Punkt als Punkt 17 deklariert, der Eilantrag über die Rücknahme der neuen Hortverträge, kam dazu.

Punkt 4. Bericht des Bürgermeisters. Vogel begann mit seinem Bericht aus der Kämmerei. Dort wird der Abschluss 2011 zur Prüfung vorbereitet sowie die Mittelanforderung von 2015 bis 2018 erarbeitet. Im Bürgerservicebereich verlängerte eine Mitarbeiterin ihre Elternzeit auf zwei Jahre. Weiterlesen

Bauausschuss Teil 3 – Oktober 2013

Punkt 8. Vorstellung und Beschluss Entwurfsplanung zum Ausbau der Fangschleusenstraße / Buchhorster Straße im Sanierungsgebiet Ortskern / An der Schleuse. Frau Wahrlich vom Planungsbüro stellte noch einmal die leicht geänderte Baumaßnahme innerhalb des Sanierungsgebietes vor. Frau Hoffmann vom Bauamt erläuterte den Zeitplan, sie möchte gerne im Winter ausschreiben, damit der Baubeginn im April sein kann. Hans-Karl Nitschke fragte, ob der Gehweg auf der westlichen Seite wichtig ist. Er gehe mindestens dreimal in der Woche den Weg zum Aussichtsturm hinauf und sieht nie einen, der diese Seite (Trampelpfad) benutzt. Weiterlesen

Bauaussschuss Teil 1 – Mai 2013

Der Bürgermeister ist einen Tag nach der Sondersitzung der GV über die Körnerstraße erkrankt. Machen wir ohne ihn weiter!

Ein Blick auf die Tagesordnung ließ uns erstarren. Fünfzehn Punkte wurden dort offeriert. Gutjahr, Gutjahr, was haben Sie sich nur dabei gedacht. Es ging auch munter los. Erst wurde an der Tagesordnung gefeilt. Jens Mehlitz monierte, dass ihm zum Punkt 6 – Satzung über die Straßenreinigung – Unterlagen fehlen und beantragte die Streichung des Wortes Beschlussempfehlung.

Punkt 4. Bericht des Amtsleiters. Als Erstes jammerte er wieder über Personalengpässe. Sein Amt sei nur noch mit 50 Prozent besetzt (Anmerkung: Wir sagten schon des Öfteren, der Fisch stinkt vom Kopf her, der Kopf muss sich ändern). Sie versuchen mühsam das Tagesgeschäft aufrechtzuerhalten. Der Bau der Mehrzweckhalle hat begonnen und sein Amt wird den Eigenbetrieb dabei begleiten. Wie bekannt, ist die Grundsteinlegung am 23.5.2013. Weiterlesen

Gemeindevertretung Teil 2 – Mai 2012

Nun zum zweiten Teil, 18 öffentliche Punkte auf einem Zettel – Wahnsinn, die Bugwelle der zu lange vor sich hingeschobenen Anliegen hat uns überschwemmt.

Der nächste Punkt, die Nutzungsverträge für die beiden Betreiber in der Alten Schule, der Woltersdorfer Verschönerungsverein „Kranichsberg“ e.V. und der Verein „Kulturhaus Alte Schule“ e.V. wurde schnell erledigt, beide Nutzer hatten den vorliegenden Verträgen bereits zugestimmt. Die Verträge wurden einstimmig verabschiedet. Weiterlesen

Bauausschuss Teil 1 – März 2012

In zwei Jahren, erst Sachkundiger Bürger, dann Gemeindevertreter, befördert zum Fraktionsvorsitzenden der Linken, jetzt Vorsitzender des Bauausschusses. Respekt, ein kometenhafter Aufstieg, Die letzte Position wird er sich selbst, aus Personalmangel bei den Linken, verliehen haben. Wie dem auch sei, neue Besen kehren gut und Edgar Gutjahr wollte den Bauausschuss wohl besonders sauber fegen. Weiterlesen

Parken an der Schleuse

Das Schleusenviertel, insbesondere das nahe Umfeld der Schleuse, wurde von unserer Gemeinde touristisch aufgewertet. Voller Fleiß, Tatenkraft und geringem Sachverstand pflasterte die Gemeinde das Areal rund um die Schleuse mit Schildern zu. Schilder, die Parkverbotszonen gebieten, Schilder die Parkverbotszonen aufheben und zentnerweise Parkleitschilder Weiterlesen

Circus maximus an der Schleuse


(Mit dem Button ganz recht, kann das Bild vergrößert werden)

Hannes Langen, unser Amtsleiter für Ordnung und Soziales hat mal wieder zugeschlagen. Er, der neue Spezialist unseres Bürgermeisters, wie sagte der BM: Ich brauche einen, der zu mir passt, installierte an der Schleuse ein niegelnagelneues Parkleitsystem. Wir haben es mal getestet.

Kurz vor der Schleuse, Weiterlesen