Schlagwort-Archive: Aprilscherz

Mein Navi spinnt

globus
Wie gesagt, mein Navi spinnt ab und zu, zeigt mir Standorte mit Zahlenwerten an, die mir rätselhaft sind. Das verrückte Ding machte mich immer neugieriger, trieb mich nach dem Grund der Datenpannen zu suchen. Es soll an Veränderungen im Koordinatennetz liegen, schrieb mir der Hersteller des Gerätes. Gott sei’s gedankt, beschäftige ich mich seit frühester Jugend mit astronomischen Dingen, so konnte ich ansatzweise verstehen, was der Erde wiederfahren ist und will versuchen es hier wiederzugeben.

Zuerst ein wenig Theorie. Es geht um den Schwerpunktversatz, der nach Newtons Argumentation ungefähr lautet: Man habe zwei Kugeln. Solange die weit voneinander entfernt sind, Weiterlesen

Teures Warten

wird es nicht geben. Es ist nicht geplant exclusive Wartetempel in der Schleusenstraße zu errichten. Leider, bei Regen, wie heute, wären Wartehäuschen eine schöne Sache. Die Geschichte ist von Anfang bis Ende erfunden. Es war eine 1. April Erzählung. April, April und wenn ihr heute vor die Tür geht, vergesst den Regenschirm nicht.

Teures Warten, aber exclusiv

Unsere Straßenbahn muss oder will ihre Schienen in der Schleusenstraße erneuern. Die Gemeinde nahm das zum Anlass, die Straße zu erneuern. Es ist noch gar nicht so lange her, da wurde bereits ein Bürgersteig der „Magistrale Rainer Vogel“ erneuert. Der Hauptgrund war, so nehme ich an, der Bürgermeister brauchte für seinen Drahtesel einen komfortableren Weg zwischen Büro und Heim. Wie’s auch sei, der frisch gelegte Bürgersteig wird bei einem neuen Straßenbau noch einmal runderneuert werden müssen.

Im Zuge einer Planung finden sich immer wieder neue Ideen, Weiterlesen

April, April

Das Rathaus und die „Alte Schule“ sind echt, die Wappen nicht. Idee und Bild sind am Schreibtisch entstanden. Zumindest einer, der das Wappen am Rathaus sehen wollte und nicht fand, äußerte seinen Missmut. Aprilscherze sind wohl im einundzwanzigsten Jahrhundert nicht mehr angebracht. Mit der Erkenntnis trage ich den uralten Brauch zu Grabe, jedenfalls hier auf dem Blog. Weiterlesen

Osterspaziergang

Heute früh, wir wollten ins Museum – erstarrten wir. Hatte doch die BI Wappen ihre angekündigte Aktion durchgeführt, wohl im Einverständnis mit der Verwaltung. Am Fahrstuhlturm klebten riesige Folien mit dem neuen Wappen. Ein kurzer Rundgang ums Rathaus von Woltersdorf – überall klebten die Plakate und ein Künstler zeichnete es sogar mit Kreide an die Wand. Da die Folien von innen an die Fenster geklebt sind, kann es nur eine Aktion der Verwaltung gewesen sein, mit dem Ziel, das Wappen bekannt zu machen. Weiter so Herr Bürgermeister, Sie sind auf dem richtigen Weg.

Sternwarte Eichberg

es wird sie wohl nie geben, es war nur ein schöner Traum zum 1. April. Die schlimme Chemikalie Dihydrogen-Monoxid (DMHO) ist auch nicht so schlimm, nur für die, die Angst vor Wasser haben.

„Di“ bedeutet „Zwei“, „Mono“ bedeutet „Eins“ = zwei Wasserstoffatome und ein Sauerstoffatom ergibt H2O. In chemischen Stoffen mit Wasserstoff wird dieser mit seinem griechisch-lateinischen Namen als Hydrogenium „Hydro“=griechisch für „Wasser aufgeführt. Also Leitungsheimer, wie aus der Liebesquelle.

Betreiberkonzept Eichberg

Betreiberkonzept Eichberg

Für den Eichberg gibt es ein neues Betreiberkonzept, ein Freund aus Berlin schickte es mir. Das europaweit agierende Konsortium Tycho Brahe hat sich in den 73 Meter hohen Berg verguckt und möchte mit Fördermitteln auf dem 14 Hektar großen Gelände peu à peu eine Jugendherberge mit angegliederter Sternwarte errichten. Falls die Planungen rechtzeitig zum Abschluss kommen, Weiterlesen