Radlader nimmt ein Bad im Kalksee

Radlader im Kalksee

Am Montag, den 6. Februar, war’s einem Radlader zu heiß unter der Haube, so beschloss er, es ist Zeit für ein kühles Bad im Kalksee auf der Rüdersdorfer Seite. Der gewichtige Bursche kam aber allein nicht mehr aus dem See. Die Feuerwehr mußte ihm hinaushelfen. Das Bad dauerte von 13:18 bis 16:50 Uhr, dann stand der Koloss wieder auf seinen eigenen Rädern am Ufer. Ob der noch einmal baden geht?

  1. Norman

    Was denn da los???
    Gut das nix schlimmeres passiert ist…..
    Hätte ja auch anders ausgehen können solche Situation…

    Aber wer keine Arbeit hat, der sucht und findet eine… 🙂

    Oder wollte man vielleicht sogar eine Eisskulptur errichten?? Man weiß es nicht…

    1. Bernd

      Dort wurden Bäume ausgeholzt und die Herrschaften wollten das Holz nicht tragen, deshalb schickten sie den Radlader. Der Hirsch fuhr zum Wenden aufs Eis und das wars dann. Die Feuerwehr musste für ihre LKWs erst eine Schneise in den Wald schlagen und danach noch rings um den Abgesoffenen das Eis wegsägen. Also Arbeit hatten die massig.

Kommentare sind geschlossen.