Kürzer ging’s nicht

In Woltersdorf tagte heute der Stasi Ausschuss unter dem anspruchsvollen Namen: „Zeitweiliger Ausschuss auf Überprüfung der Gemeindevertreter nach dem Stasi-Unterlagen-Gesetz“. Wir waren neugierig und sind’s noch immer. Der öffentliche Teil der Sitzung dauerte exakt 4 Minuten. Über die Unterlagen von der Birthler Behörde wurde nichts bekannt, die Abgeordneten wollten sie nichtöffentlich auswerten.

Es war immer so, wird’s spannend, fliegt die Bevölkerung raus und muss raten. Raten wir mal! Gäbe es keinen Treffer im Bericht, dann bräuchte man kein Geheimnis daraus machen. Also könnte ein Treffer dabei sein! Der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt 🙂

  1. Renate

    Du sagst es, lieber Bernd. Eine Sauerei ist es aber trotzdem … was für Geheimnisse werden da wohl besprochen?!

    Liebe Grüße
    Renate

    1. Bernd

      Na ja, irgendwann erfahren wir’s sowieso und dann frage ich mich, was ist daran vertraulich?
      Herzlichen Gruß
      Bernd

Kommentare sind geschlossen.