Ein schönes Sommerfest 2012

19. August 2012 Aus Von BerndWohlers


(Der im Film unterlegte Ton ist kein Originalton, da ich nicht weiß wofür die GEMA Rechte hat, haben wir den Ton selber gebaut.)

Es war ein schönes Sommerfest 2012 in Woltersdorf. Am Freitag spielten zwei Bands, einmal „Forty Seven“ und „The Clogs“. Bei der ersten Band knallten zweimal die Sicherungen durch, die Bühne war vom Rauch eingenebelt. Schade, dass die Bands wechselten, dadurch gab es eine zu große Unterbrechung, beim Ab- und Aufbau des Equipments. Anderseits war es in der Zeit ruhiger, die Zeit konnten wir für Gespräche nutzen. Dann wurde von „The Clogs“ Musik aus den 70ern avisiert und wir machten uns von dannen.

Am Samstag fand der Umzug statt. Wie Sie im Film sehen, ein durchaus gelungenes Schauspiel. Den Festplatz an die Schleuse zu verlegen, ein interessantes, reizvolles Experiment. Dennoch, wiederholt sollte es nicht werden, die ganze Logistik ist für die paar Stunden doch zu aufwendig. Der Aufbau der Bühne auf der Halbinsel, wo wir doch auf der Maiwiese eine Bühne als festen Bau haben, ob das sinnvoll ist? Die Absperrungen waren für viele Einheimische und erst recht für ortsfremde Touristen ein beträchtliches Ärgernis – sie sind in die Absperrfalle geraten. So einigen bösen Worten konnte ich live lauschen. Es war schön, aber im Interesse aller – sollte es wieder auf die Maiwiese verlegt werden.

Der Verschönerungsverein feierte das Sommerfest und den fünfzigsten Geburtstag des Aussichtsturms auf dem Kranichsberg. Musikalisch kräftigst unterstützt wurde der Verein vom „Kunsthaus Woltersdorf“ und dessen Band „Sowat von Funk“. Jo, wer mal eine gute Band braucht, kann da ja mal anrufen – Telefon 03362-390651.

Heute, am Sonntag, begann der Tag mit Pfarrer Trodler und einem Gottesdienst. Der Familientag stand ganz im Zeichen unserer Jüngsten. Hier war unsere Freiwillige Feuerwehr Woltersdorf voll im Einsatz, um den Tag zu einem Erfolg werden zu lassen. Wir danken unserem Gemeindebrandmeister Ralph Utecht und seinem Völkchen.

Zum späteren Zeitpunkt folgt noch ein Artikel über die Werbe-Triokots tragenden Kinder des SV Woltersdorf