Archiv der Kategorie: Soziales/Familie/HartzIV

Ein Fall aus dem Hartz IV Amt in Erkner – 2

Martin machte sich heute erneut auf den Weg nach Erkner. Es war ein lohnender Weg, nicht für Martin, aber er brachte neue Erkenntnisse, wie denn so ein Sachbearbeiter bei Hartz IV tickt. Martin kam ohne Termin, an sich schon ein Sakrileg beim gefürchteten und berüchtigten Amt für „Soziales“. Frau Ba empfing Martin, Fau Ba ist seine Betreuerin. Unerhört fand sie, was sich der junge Antragsteller da geleistet hat, Presse…, Weiterlesen

Ein Fall aus dem Hartz IV Amt in Erkner

Martin, ein 24 jähriger junger Mann, nein eher doch noch ein schlaksiger Junge, lebt hier in Woltersdorf mitten unter uns. Niemand sieht ihm an, dass ihm seit einiger Zeit nicht zum Lachen zumute ist. Es ist ihm vergangen, seitdem er sein Schicksal mit dem einstigen Hartz IV Amt und jetzigen „Pro Arbeit“ LOS Jobcenter in Erkner verknüpfen musste.

Martin hat einen Schulabschluss, die erweiterte Berufsschulreife. Damit konnte er 2007 eine Ausbildung beginnen. Er wollte Bäcker werden Weiterlesen

Der gute Junge Labinot

Seit Stunden beobachten fünf maskierte Männer das Anwesen. Im richtigen Moment stürmen sie den Garten, zerren Ernst B. in sein Haus. Der 77jährige verliert seine Krücken und stürzt auf den Boden. Zwei Gangster zwingen ihn auf einen Stuhl, drücken ihm eine Pistole an die Stirn, andere durchwühlen sein Haus. Einer löst die Alarmanlage aus, die Gang bekommt es mit der Angst, flüchtet. Der Überfallene meint einen Schuss zu hören, greift zum Revolver, Weiterlesen

Sie planen die Rente mit 69

Rente mit 65, dann mit 67 und jetzt soll’s 69 werden, geht es nach unseren Wirtschaftsweisen dann ist es 2060 soweit. Es ist weitgehend Konsens, die Bevölkerung altert und mit der Geburtenrate sind die Deutschen auch im Rückstand, wir schrumpfen halt. Halten sich Zu- und Abwanderung die Waage, muss Deutschland mit 24 Millionen Einwohnern weniger auskommen. Wirtschaftlich wird der demografische Wandel verkraftet, Weiterlesen

Kinder und ihre Sprachlosigkeit

Seit längerem verfolge ich in verschiedenen Medien die Debatte über die Sprachlosigkeit unserer Kita- und Schulkinder. Es gibt ein altes Sprichwort, das in der heutigen Zeit an Bedeutung gewonnen und nicht verloren hat: „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmer mehr“.

Es ist doch erschreckend, wenn in der Zeitung zu lesen ist, jedes vierte Vorschulkind Weiterlesen

Immer mehr Schulabbrecher

Aus einer Studie der Bertelsmann Stiftung hat sich ein erschreckendes Bild ergeben. Bundesweit verlassen Jahr für Jahr etwa 58400 Jungendliche die Schule ohne einen Abschluss.

Durch Pisa-Studien wurde unser Bildungssystem immer wieder an den Pranger gestellt. So richtig getan hat sich nichts. Im Gegenteil, Privatschulen schießen wie Pilze aus dem Boden. Jeder, der nur ein bisschen Geld übrig hat oder es sich anderswo einsparen kann, versucht mittlerweile sein Kind auf eine Privatschule zu schicken. Auf der Strecke bleiben die Kinder aus den so genannten bildungsfernen Schichten. Es ist mit unserem Bildungssystem schon kurz nach zwölf. Wir waren einmal das Land der Dichter und Denker, davon sind wir heute Lichtjahre entfernt. Weiterlesen

Frauenquote

Wenn ich an der Staffelei stehe ist mein Fantasie-Ich mal Mann, mal Frau, erzählte mir das junge Mädchen über ihr Hobby. Sie möchte den Job und ich soll ihn ihr geben, deshalb besuchte sie mich. Sie war heute der zweite Bewerber. Meine Gedanken schweiften zurück, zu dem ersten Gespräch am Morgen mit einem Mann mittleren Alters, einem Fachmann mit Berufserfahrung und erstklassigen Zeugnissen. Er würde für unsere Firma ein Gewinn sein, trotzdem gab ich ihm keinen Vertrag. Bei uns arbeiten viele Männer, Weiterlesen

Hartz und Niedriglohn

Während der Regierungszeit von Gerhard Schröder wurde im Jahr 2003 das Arbeitslosengeld II und die Sozialhilfe zusammengelegt. Dadurch sollten Menschen, die dort geparkt waren, motiviert werden möglichst bald in den Arbeitsmarkt zurück zu finden. Fördern und Fordern, war der Leitgedanke der Erfinder von Hartz IV und sie waren damit erfolgreich. Viele fanden den Weg zurück in die Arbeitswelt, ein großer Teil hat es nicht versucht oder geschafft und macht es sich in der Grundsicherung gemütlich. Einige unserer Parteien versuchen für diese Gruppe eine Stütze auf hohem Niveau zu erreichen, wissend, dass damit die Schere zwischen Grundsicherung und Niedriglohn immer mehr zusammenklappt. Mit Hartz IV und ein bisschen Nebenbei lässt es sich ohne Sorgen leben. Die Sozialhilfe hält alle Widrigkeiten des Lebens von ihnen fern. Mieterhöhungen und steigende Heizkosten kratzen sie nicht,  Weiterlesen

Erstausstattung für Hartzler

Seit geraumer Zeit helfe ich Uwe. Uwe war Obdachloser und ist jetzt Hartzler mit einer Zukunft gleich Null. Als Obdachloser ist er fast besitzlos, alles was er hatte, passte bequem in eine Aldi-Tüte. Somit ist er der ideale Tester, was so ein Hartzler als Erstausstattung bekommt.

Das Ergebnis ist beeindruckend: für Küchenmöbel und Zubehör 141 Euro; für Flurlampe 5 Euro; für Wohnzimmermöbel und Zubehör 145 Euro; für Schlafzimmermöbel und Zubehör 135 Euro; für Haushaltsgeräte wie Kühlschrank, Herd, Waschmaschine und Fernseher 317 Euro; Pauschale für Hausrat mit geringen Anschaffungswert 77 Euro; Pauschale für Bettausstattung 47 Euro; Bodenbelag (Teppiche etc.) 50 Euro; für Fensterbehang (Gardinen) 10 Euro; für Renovierung der Wohnung 140 Euro.

Insgesamt bekam Uwe für die komplette Einrichtung Weiterlesen