Ausgesperrt

Ab heute dürfen wir unser Haus nur noch durch den Garten betreten, jedenfalls für die nächsten Wochen. Angelika hats bemerkt, Familie Hausrotschwänzchen fand den Rollokasten unserer Haustür für den Nestbau angemessen. Stören wollen wir das junge Glück nicht, so bleibt das Rollo geschlossen bis der Nachwuchs ausgeflogen ist.

  1. Marsav

    So, nun hab ich dir hier von meinen Hummeln berichtet – und heute konnte ich sogar dazu eine einmalige Fotoserie in den Blog stellen.
    Was diese Hummeln für Einfälle haben – es ist nicht zu fassen!
    Kannst ja mal schauen. 🙂

  2. Marsav

    Klasse! Bei uns sind es die Hummeln, die auf der Terrasse sämtliche Bohrlöcher im Holz und in den Rolläden mit Erde zustopfen, bis der Nachwuchs geschlüpft ist. Das ist vielleicht ein Gebrumme da draußen!
    Und wenn Balkontür oder Küchentür offen ist, dann muß mein Mann die Hummeln immer aus den Gardinen befreien.
    Außerdem haben wir auch noch eine aufdringliche Elster, die das Katzenfutter klaut. Ab dem Frühjahr füttere ich die Katzen auf der Terrasse. Und wenn mal der Teller draußen leer ist, dann klopft das Biest mit dem Schnabel an die Balkontür von der Küche damit ich wieder Futter rausstelle.
    Die Igel bedienen sich ja auch am Katzenfutter. Und wenn sie nachts den Teller leer haben, dann wird er fauchend und kleppernd über die Terrasse geschubst. Jetzt verwende ich Pappteller, das hört man dann wenigstens nicht. Im letzten Jahr haben sich nämlich die Nachbarn beschwert über den Radau nachts 🙂

    1. Bernd

      Jo, mit de Dierchen kannste wat erleben. Mein Chef und Diktator will nu ihre Erlebnisse mit dem lieben Vieh in einem Artikel für die Nachwelt aufschreiben. Bin mal gespannt!

Kommentare sind geschlossen.