Bürgermeister brachte Kultur nach Woltersdorf

Dieser Tage fiel mir eine Werbebroschüre in die Hände. Herausgeber ist wahrscheinlich der Landkreis Oder-Spree, weil im Impressum ein DAKAPO Pressebüro genannt wird, das sich ausdrücklich bei der Kreispressestelle LOS bedankt. Auch Woltersdorf ist in dem Heft auf den Seiten 102 bis 104 erwähnt. Mich fesselte die Seite 103, enthält der dort abgedruckte Artikel doch Aussagen des Bürgermeisters Rainer Vogel.

Der Titel des Artikels klingt vielversprechend: „Ein Haus mit Kultur“. Da fabuliert Vogel munter drauf los: „Seit gut einem Jahr zählt die Gemeinde einen Anziehungspunkt mehr – das Kulturhaus „Alte Schule“ und fährt eine Zeile weiter fort: „Wir haben Kultur in das Haus geholt….“. Etwas weiter erklärt Dr. Vogel: „Der Verein „Kulturhaus Alte Schule….hat von der Gemeinde die Nutzungsrechte übertragen bekommen.“

Wollen wir uns die Aussagen des Bürgermeisters einmal näher ansehen. Im Klartext heißt das, ich interpretiere einmal: liebe Woltersdorfer vor meiner Zeit als Bürgermeister seit ihr kulturlose Banausen gewesen. Seht, ich und die meinen haben Euch erstmals Kultur gebracht. Im Klartext heißt das auch, die Jahrzehnte andauernde Arbeit des Verschönerungsvereins, mit seinem Museums in der Alten Schule, zählt nicht, hat in den Augen des Bürgermeisters und der seinen nichts mit Kultur zu schaffen.

Vogel nennt das Gebäude Alte Schule immer wieder, auch in diesem Artikel Kulturhaus Alte Schule. Ich nehme an, er will den Namen des Vereins „Kulturhaus Alte Schule“ auf das Gebäude übertragen, um den Eindruck zu erwecken, das Gebäude und sein Verein sind eine Einheit. Er versucht, meiner Meinung nach, den Namen des Verschönerungsvereins und das kulturlose Museum in der Versenkung verschwinden zu lassen.

Verstärken will Vogel diesen Eindruck wohl noch durch seine Aussage: „Der Verein „Kulturhaus Alte Schule“….hat von der Gemeinde die Nutzungsrechte übertragen bekommen.“ Diese Aussage ist genauso falsch, wie die, meiner Meinung nach, bewusst gewählte falsche Bezeichnung für das Gebäude Alte Schule. Für das Museum und damit für die halbe Alte Schule liegen die Nutzungsrechte beim Verschönerungsverein und nicht bei seinem Verein „Kulturhaus Alte Schule“.