Zitat zum Nachdenken

Manche Gastgeber sind so geizig, dass sie ihren Gästen höchstens das Du anbieten.

(Werner Mitsch, deutscher Aphoristiker)

  1. Heiko

    Allerdings ist das mit den Rauchern auch weniger geworden oder wie seht ihr das?
    Bei mir im Freundes / Bekanntenkreis wird kaum noch geraucht. Auch auf der Arbeit gibt es nicht mehr so viele Raucher. Und wenn, dann gehen die wirklich ohne Murren nach draußen. Das kennen sie halt schon. Wir haben sie gut erzogen :-).
    Durch die ganzen Nichtraucherkneipen hat man ihnen nun einen weiteren Rückzugsraum entzogen. Ich bin guter Dinge, dass es von Jahr zu Jahr immer weniger und weniger werden.

    Gruß
    Nichtraucher Heiko

    1. Bernd

      Ich freue mich auch über jeden, der seine Glimmstengel in den Mülleimer versenkt. Als ich noch arbeitete war die Welt noch nicht so weit. Ein geflügelter Spruch war:

      “Wir Raucher sind toleranter als ihr, oder hat sich schon einmal ein Raucher beschwert, dass ihr nicht raucht?”

      Lieben Gruß
      Bernd

  2. Renate

    Ja, Rauch ist wohl die Krönung des Übels, lieber Bernd. Deshalb meide ich Besuche bei Rauchern wie der Teufel das Weihwasser. Gott sei Dank gibt es in meinem Freundes(Bekanntenkreis) nur noch wenige dieser Spezies. Und die rauchen freundlicherweise draußen.
    Rauchende Gäste in meiner Wohnung müssen selbst bei 15 Grad minus nach draußen. Da stehen sie dann, dick eingemummelt, schlottern und paffen – was für ein Vergnügen!
    Lieber Gruß von Renate

  3. Renate

    P. S.: ….. und/oder langweilige Gespräche. Was ich persönlich am schlimmsten finde. In Zusammenhang mit obigem allerdings eine grauenhafte Mischung!

    1. Bernd

      Liebe Renate,
      ja, es gibt kaum etwas fürchterlicheres, vielleicht noch eine kleine Steigerung zu all deinen aufgezeigten Übeln – Tabakrauch.
      Lieben Gruß
      Bernd

Kommentare sind geschlossen.