Woltersdorf – Die Mohren haben ihre Schuldigkeit getan

27. Oktober 2018 Aus Von BerndWohlers


Gestern am 26.10.2018 gab’s im Saal des Rathauses Erkner ein Benefizkonzert mit Andreas Göbel am Klavier. Schön für Erkner, freut mich. Das Benefizkonzert fand aus einem besonderen Anlass statt. Mit der musikalischen 90 Minuten Erbauung wurde der erste Spatenstich zur Errichtung eines Diakonie – Hospiz an der Schleusenstraße in Woltersdorf am 5.10.2018 gedacht.
Verwundert bin ich schon, in Woltersdorf wird ein Hospiz errichtet und die Feier zum ersten Spatenstich findet im Nachbarort Erkner statt. Hätte Woltersdorf keinen Saal und kein Klavier, könnte ich das ja noch verstehen. Auch unsere Gemeindevertreter wurden nicht eingeladen, haben die Mohren ihre Schuldigkeit getan?

An sich sollte ich mich ja nicht wundern, auch bei der Einweihung der Seniorenresidenz am Berliner Platz am 11.10.2018 wurden die fleißigsten helfenden Hände, unsere Gemeindevertreter nicht eingeladen, was zu fassungslosen Fragen des FDP-Vertreters Wilhelm Diener in der GV führte. Scheint, auch hier, der Mohr hat seine Schuldigkeit getan.

Einweihung der Seniorenresidenz Alexa in Woltersdorf