Wir wollen Brot und Rosen

unter diesem Motto stand am 8. März 1986 der Frauentag zu seinem 75. Geburtstag. An diesem Tag wurden den Frauen das erste Mal Rosen geschenkt.

Die Rosen standen für folgende Forderungen: Kinderwunsch und Berufstätigkeit zu vereinen, familienfreundliche Arbeitszeiten, kulturelle Bedürfnisse zu befriedigen, menschenwürdiges Wohn- und Lebensumfeld, gleichberechtigte Mitarbeit der Männern an Hausarbeit und Kindererziehung, Humane Politikformen, Toleranz und Frieden.

Das Brot hatte die Bedeutung auf Recht auf Arbeit, gleiche Entlohnung, gleiche Bildungs- und Ausbildungschancen, menschliche Arbeitsbedingungen, berufliche Weiterbildung und soziale Sicherung für die Frau. Einiges ist erreicht worden, vieles ist bis heute aktuell geblieben.

Wenn man diesen Tag in einem festlichen Rahmen feiern möchte, dann lädt sie das Ristorante Roma in Woltersdorf dazu ein. Das Ristorante Roma hat sich dafür etwas Besonderes ausgedacht. Jede Frau bekommt beim Eintritt in das Lokal in der Zeit von 18:00 bis 21:00 Uhr ein Glas Sekt gereicht. Toni bedauert sehr, dass seine Terrassen noch nicht offen sind. Aber der Sommer kommt bestimmt und dann kann man wieder dort mit Blick aufs Wasser sitzen und, wenn man will, im August den Bootscorso von dort genießen. Aber bis dahin ist noch viel Zeit.