Wieder auf freiem Fuß

Keuchend rannten sie um ihr Leben. Zwei Vietnamesen in Jüterbog (Teltow-Fläming) verfolgt von zwei Rechtsextremen, die sie geschlagen hatten und nun vor sich herhetzten. Einer der beiden zog bei der Jagd auf Menschen sein Messer.

Die Polizei beendete das Treiben der Rechten bevor es zum schlimmsten hätte kommen können. Die beiden Schläger wurden von den Grünen eingebuchtet. Soweit so gut, wenn da nicht eine Richterin wäre. Die meinte, es lägen keine Haftgründe vor und so musste die Polizei die Beiden wieder laufen lassen.

Mann, oh Mann – wo leben wir bloß. Wie hätte die Richterin wohl entschieden wenn sie das Opfer gewesen wäre? Armes Deutschland – wie tief bist du gesunken!

  1. Sylvia

    Natürlich ist Deine Beschreibung verkürzt, aber wenn es eine korrekte Zusammenfassung der Tatsachen ist, dann haben die Rechtsextremen verdammtes Glück gehabt eine Ihnen geneigte Richterin zum Vorsitz zu haben.
    Denn als ich das letzte Mal in die Gesetzestexte geschaut habe, was zugegen länger her ist, war die Hetzjagt mit der Absicht körperlichen Schaden, zumindest anzudrohen, nicht wirklich erlaubt…
    Traurig ich hoffe das jemand von der Presse sich dem annimmt und wir danach eine Richterin weniger haben… Auch wenn es schlecht für die Frauenquote in dem Amt ist 😉

    1. Bernd

      Denn Vorgang habe ich einer guten Zeitung entnommen, mit meiner Meinung gemischt wiedergegeben. Den Polizeibericht kenne ich natürlich nicht.

      Das mit der Quote finde ich nicht so gut. Was wenn die gerade einen Mann vorschreibt und es ist nur ein Doofmann da? Dann muss Frau zurückstehen, obwohl klüger, wegen einer starren Quote? Umgekehrt natürlich auch das gleiche Dilemma. Das ist zuviel Erbsenzählerei!

  2. Stuffi

    Also wie kannst Du nur die richterliche Entscheidung anzweifeln?
    Die hatten Fange gespielt und beim Laufen störte den einen Verfolger ein Stück Döner im Zahn, den er mittels seines Notmessers entfernen wollte.

    1. Bernd

      Deiner Argumentation mag ich nicht folgen. Denn ein rechter Rechter frisst keinen Döner. Wie er eben so wenig Orangen aus Israel genießen würde und eine Jeans aus Amerika nicht mit der Kneifzange anfassen würde. Lieber läuft er nackt und hirnfrei durchs Land.

Kommentare sind geschlossen.