Weihnachtszeit – Plätzchenzeit

ElisenlebkuchenJedes Jahr nehme ich mir vor, diesmal gibt es diese Plätzchen nicht. Der allgemeine Protestschrei meiner Kinder überzeugt mich dann doch wieder.

Es ist wieder so weit. Gestern kamen meine Kinder abends nach Hause und liefen schnuppernd durchs Haus. Es roch so gut, aber wonach? Ganz einfach, es roch nach Weihnachten.

Mitte November, in diesem Falle gestern, fange ich an meine Elisenlebkuchen, denn um diese Plätzchen geht es, zu backen. Sie brauchen gut 4 Wochen damit sie richtig durchgezogen, man könnte fast sagen, reif sind. In dieser Zeit lagern sie in einer Blechdose. Auf dem Bild kann man das diesjährige Backergebnis sehen. Wenn jemand diese Elisenlebkuchen nachbacken will, hier das Rezept:

Zutaten:

6 Eier, 350gr. Zucker, 2 (Msp) Nelken gemahlen, 2 Msp Muskat gemahlen, 2 TL Zimt, 2 Zitronen (davon nur die abgeriebene Schale), 250 gr. Mandeln gemahlen, 250 gr. Haselnüsse gemahlen, 200 gr. Zitronat fein gehacktes, 200 gr. Orangeat fein gehacktes, 1 Pck Oblaten 5 cm Duchmesser rund, 250 gr. Puderzucker, Saft einer 1/2 Zitrone, 4 EL Rosenwasser (gibt es in der Apotheke als 100 ml Flaschen), 1 Pck Liebesperlen zum bestreuen.

Zubereitung:

Die Eier zusammen mit dem Zucker schaumig rühren. Die Gewürze (Nelken, Muskat, Zimt und Zitronenschale) hinzufügen. Nun nacheinander gemahlene Mandeln und Haselnüsse unterrühren, Zitronat und Orangeat unterheben.

Einen Esslöffel von der Masse auf die Oblate häufen und das Ganze bei 150 Grad C (keine Umluft), 35 Minuten bei ober- und Unterhitze backen.

Während des Backvorgangs aus Puderzucker, dem Saft einer halben Zitrone und 4 Esslöffeln Rosenwasser eine Glasur herstellen.

Nach Ende des Backvorgangs die Lebkuchen aus dem Ofen nehmen und sofort, in noch heißem Zustand, einzeln mit der Glasur bestreichen und mit Liebensperlen bestreuen. Man muss sie deshalb einzeln verarbeiten und mit Liebesperlen bestreuen, weil die Glasur sehr schnell fest wird und die Liebesperlen dann nicht mehr darauf haften.

Ich wünsche gutes Gelingen.

    1. Angelika Beitragsautor

      Viel Vergnügen beim Backen, liebe Renate, aber aufpassen beim Essen, dass sind Kalorienbomben.

      Lieben Gruß Angelika

Kommentare sind geschlossen.