Vortrag von Harald Rabe

17. September 2010 Aus Von BerndWohlers

Harald Rabe erzählt, wie er von der Stasi gegriffen und eingesperrt wurde. Seine dann folgenden Erfahrungen mit der Firma möchte er uns am 18. November 2010, ab 19:30 Uhr in der St. Michael Kirche näher bringen.

Am 5. November 1986 wird er von einem Greiftrupp der Stasi verhaftet,
der Tag zählt seitdem zu einem der schwersten in seinem Leben. Er soll sich herabwürdigend über die DDR ausgelassen haben. Neun Monate blieb er in Untersuchungshaft, während der Zeit wird der Tatvorwurf verschärft, nun war ’s staatsfeindliche Hetze und Aufwiegelung.

An ihm, seiner Familie und Kollegen zeigt der Apparat, wie er reagiert, wenn er jemanden zum Schweigen bringen möchte. Harald Rabe hat über die schwere Zeit ein Buch mit dem Titel „Schießen Sie doch vorbei!“ geschrieben, das er uns innerhalb des Vortrags vorstellen möchte.

Eine Zusammenfassung des Vortrags von Harald Rabe finden Sie in dem Artikel „Schießen Sie doch vorbei“