Volkstrauertag

Überall in Deutschland gedachten die Spitzen unserer Regierung und der Bundestag gestern der Gefallenen der Kriege. Bundespräsident Wulff, Verteidigungsminister Guttenberg, Aussenminister Westerwelle und unzählige andere Politiker aller Parteien und Ebenen bemühten sich, das Gedenken an die Opfer der Gewalt wachzuhalten.

Überall? Nein! Da gibt es im Osten der Republik einen Ort, der gerne das Gedenken an die Gefallenen der Kriege weit weg schiebt. Heute früh bin ich durch Woltersdorf getigert, wollte mal schauen, was unsere Lokalpolitiker so an Gedenken auf die Beine gestellt haben. Erste Anlaufstelle, dass von der Gemeinde dem Verfall preisgegebene Kriegerdenkmal in der Schleusenstr (sogenannte Fidusdenkmal), nichts, keine Blume, geschweige denn ein Kranz. So bin ich weiter zum Denkmal für die Sowjets und dann zum VdN Stein, nichts, gar nichts.

Sehr deutlich haben die honorigen Ratsvertreter aller Parteien und der Bürgermeister damit kundgetan, wie sie zu den Gefallenen der Kriege stehen.