Urlaubsfreuden

7. Oktober 2011 Aus Von Angelika

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbar nicht gefällt. (Schiller; Wilhelm Tell IV,3). Ob Schiller damit seine Erfahrung mit Nachbarn in einen Satz ausdrückte, weiß ich nicht. Dass der Satz auch heutzutage seine Berechtigung hat, erlebte ich jetzt life.

Vor geraumer Zeit schrieb mir ein Anwalt, dass mein Nachbar an seinem Hafen arbeiten will und ich gefälligst meine 30 jährige Buchsbaumhecke zeitweise umsetzen soll. Kommt nicht in Frage, schrieb ich ihm zurück. Dann trat Ruhe ein, bis ich vor Tagen ein Einschreiben von meinem Nachbarn bekam. Tenor, wie sein Anwalt, nur noch frecher. Im Befehlston verlangte er, ich solle Baufreiheit schaffen, auf meinem Grundstück, das mir am Wasser nicht gehört, er habe die Erlaubnis vom Wasser und Schifffahrtsamt (WSA) das Land zu betreten. Die Genehmigung wollte ich sehen, vorzeigen konnte er sie nicht. Nachfrage beim WSA, nein wir geben grundsätzlich keine Genehmigungen anderer Leute Eigentum zu betreten.

Wir wollten, wie jedes Jahr, um diese Zeit nach Dänemark. Wie schützen wir unsere Buchsbaumhecke? Wir besorgten uns eine Videokamera, die sendet direkt ins Internet und schrieben unserem Nachbarn, lass die Finger von unserem Grundstück, lass Buchsbaumhecke und Zaun in Frieden, setze keinen Fuß auf unser Land, es wird von einer Cam überwacht.

Wir sind seit Tagen in Jütland, auf unserem Bildschirm können wir sehen, der Zaun ist weg, er liegt an Bord einer Arbeitsschute, die vor dem Hafen unseres Nachbarn liegt. Was tun, Sorge um die Hecke treibt uns um. Unsere Rettung war die Internetwache Brandenburg. Um 6:00 Uhr schilderten wir der Polizei unser Problem. Schon um 12:00 Uhr landete unser Sorgenschreiben in der Revierwache Woltersdorf und dort wurde sofort gehandelt. Die Polizei besuchte unseren Nachbarn. Jetzt können wir Urlaub machen, ohne Sorgen.

Es wäre schade, wenn unsere Revierwache der Polizeireform zum Opfer fällt, wir brauchen sie hier in Woltersdorf. Herzlichen Dank an die beiden dort arbeitenden Beamten. Geschrieben für S.Ba

Unser Polizeirevier am Rathaus

Unser Wache in Woltersdorf