Schlagwort-Archive: Wilhelm-Tell-Straße

Flächennutzungsplan – Mai 2011

Amtsleiter Dietrich Joecks stellte in einem zusammenfassenden Bericht die Ergebnisse aus den vergangenen neun Sitzungen des Ausschusses vor. Obwohl die Materie trocken war, gelang es Amtsleiter Joecks, sie anschaulich zu erläutern. Es war dann eine Liste mit 18 Punkten, die unser Bauamtsleiter, Punkt für Punkt abarbeitete. Jeder Einzelne wurde mit Bildausschnitten des Flächennutzungsplanes (FL) illustriert. Weiterlesen

Sie vermehren sich

Wilhelm-Tell-Straße Es werden immer mehr LKWs

Ab Freitag um neun, da macht jeder seins. Nach dem Motto wird in vielen Verwaltungen die Woche eingeteilt. Im Woltersdorfer Ordnungsamt wird, wie ich’s sehe, diese Regel peinlich genau befolgt. Das und die neuerlich dort gepflegte Naivität hat sich wohl auch in Trucker Kreisen herumgesprochen. So fanden sich in der Wilhelm-Tell-Straße am Freitagvormittag noch zwei Brummis ein, jetzt waren es drei LKWs, die die Straße dicht machten.

Heute am Sonntagmorgen, um 9:30 Uhr, bin ich mal nachschauen gegangen. Die rasch gewachsene Population von Lastern stand noch dort, obwohl’s an Sonntagen verboten ist. Auch wenn der Leiter des Ordnungsamtes die Sache in Ordnung findet, verboten ist verboten und er muss handeln. So weit mein Blick schweifte, kein Ordnungshüter war zu sehen. So ist’s in Woltersdorf, da dauert’s halt ein bißerl länger.

Amtsleiter Hannes Langen – Teil 2

LKWs in WoltersdorfIn der Wilhelm-Tell-Straße wird seit Wochen ein über 7.5 t schwerer Sattelschlepper geparkt, früher parkte er als Dauergast in der Rüdersdorfer Straße an einem Glascontainer. An sich nichts ungewöhnliches, ungewöhnlich ist, dass die MOZ heute darüber berichtet. Die Zeitung sprach mit dem neuen Ordnungsamtsleiter Hannes Langen und was der so von sich gab, ist aussergewöhnlich ungewöhnlich.

Ordungsamtsleiter Hannes Langen: Der LKW darf da stehen, sagte der neue Amtsleiter nach Beratung mit seinen Mannen. Weiterlesen

Sondersitzung GV – Winter – Dez 2010

Rainer Vogel, unser Bürgermeister, beantragte das Thema Winterdienst zusätzlich auf die Tagesordnung zu setzen. Er berichtete von seinen Bemühungen seinen ersten Winter als BM in den Griff zu bekommen. Der BM sagte, dass er mit dem Winterdienst unzufrieden ist. Zuerst war die Leistung schlecht, dann gab’s Gespräche und Ärger und bis zum letzten Samstag lief es dann einigermaßen. Dann kam erneut Schnee und es endete in einer Katastrophe. Dr. Vogel monierte, dass für den Winterdienst der billigste Jakob genommen wurde, in anderen Gemeinden, wie Schöneiche und Neuenhagen klappt es wesentlich besser. Dort wird aber für den Winterdienst auch deutlich mehr ausgegeben. Bei uns dagegen ist die Fa. Prietz nur mit einem einzigen alten Fahrzeug und einem Fahrer unterwegs. Die Firma hat schon im letzten Winter nicht einmal die Straßen der Kategorie 1 geschafft, jetzt hat sie auch die Straßen der Kategorie 2 dazubekommen und nichts geht mehr. Der Fahrer von Prietz rast meist zu schnell durch den Ort und räumt nur auf einer Seite, um alles zu schaffen. Nach Ansicht des BM ist die Firma mit dem Auftrag überfordert, der Vertrag wurde von der GWG unterschrieben und sie kommen aus dem Vertrag nicht mehr raus.

Der Bürgermeister hat erreicht, Weiterlesen

Woltersdorfs Flächennutzungsplan

Nach einer etwas mückigen Ortsbegehung, kam der Ausschuss unter dem Vorsitz von Heinz Vogel schnell zum Thema Flächennutzungsplan. Der Plan soll alle fünf Jahre neu überprüft werden.  Unser Plan ist jetzt schon 13 Jahre im Dienst und soll auf den Stand der Dinge  gebracht werden.

In dem ersten Punkt, Krähenwinkel, war man sich sehr schnell einig. Die Fläche, die für Laubwald vorgesehen ist, wurde vergrößert. Weiterlesen