Schlagwort-Archive: Wahl

Landtagswahl Brandenburg 2019

Nun haben wir die Wahl des Landtages von Brandenburg hinter uns gelassen. Die Aguren der Meinungsforschungsinstitute haben ganz schön daneben gelegen. Die SPD hat das Rennen mit 26,2 Prozent gemacht, zwar gerupft, aber in der Lage weiter zu regieren. Dietmar Woidke, der alte und wohl auch neue Ministerpräsident hat einen tollen Wahlkampf hingelegt. Zudem hat er als Trumpf ein Brandenburg, Weiterlesen

Noch ein Wahlschlamassel, vorläufig der Letzte im Finanzausschuss

Ich war nicht dabei, nichts desto trotz schreibe ich über diese Wahl, auch wenn der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Sebastian Meskes, mir verklickerte, dass er das nicht billige, dass ich über etwas schreibe, wo ich nicht dabei war, weil ich kein Journalist bin. Gut, da kann ich dem Herrn Meskes nicht helfen, ich nehme mir einfach die Freiheit.

Wir haben an sich genug Wahlschlamassel, aber da ist noch der Finanzausschuss der seinen eigenen Schlamassel wollte. Weiterlesen

Die Wahl im Bauausschuss – August 2019

Eigentlich wollte ich nicht mehr zu Sitzungen gehen, aber im Bauausschuss stand ein für mich interessantes Thema auf der Tagesordnung. Es ging um das Bauvorhaben Ersatzneubau der Brücke über den Stolpkanal.

Jelle Kuiper (Grüne) als ehemaliger und neuer Vorsitzender des Ausschusses eröffnete die Sitzung. Nach dem üblichen Prozedere stand nun der Punkt „Wahl des Stellvertreters des Ausschussvorsitzenden“ an. Auf die Frage des Vorsitzenden, ob die Wahl öffentlich oder geheim sein sollte beantragte Karl-Heinz Ponsel (FBW/FDP) geheime Wahl. Es wurde sich darauf geeinigt, dass es zwei Stellvertreter geben solle. Nun begann das Vorschlagskarussell für den 1. Stellvertreter.
Karl-Heinz Ponsel schlug Jan Manshardt (Grüne) vor, worauf dieser erklärte, dass er nur die Vertretung von Ringo Effenberger wäre und es deshalb nicht ginge. Dirk Hemmerling (UW) schlug Karl-Heinz Ponsel vor und dieser sagte, dass er dafür nicht zur Verfügung stünde. Monika Kilians Vorschlag lautete Achim Schneider (CDU) und dieser war bereit den Posten anzunehmen. Da es keine weiteren Kandidaten gab, konnte nun zur geheimen Wahl geschritten werden. Katrin Totel (Wahlausschuss zusammen mit Fr. Brückner) wedelte mit den Stimmzetteln und erklärte, dass die vorbereitet wären, da sie nicht wussten wer genannt wird, stünden alle Namen darauf, so dass jeder sein Kreuz an der Stelle machen könne, die er für richtig hielt. Es sollte losgehen und in dem nun allgemein einsetzenden Gemurmel, meldete sich Monika Kilian zur Geschäftsordnung. Sie erklärte, dass das so nicht ginge. Weiterlesen

Ein undurchsichtiges Losverfahren verschlägt einem die Sprache

aus dem Hauptausschuss vom 15-08-2019
Eine Richtigstellung zu diesem Beitrag befindet sich im Kommentar:

Die Wahl im Bauausschuss – August 2019

Punkt 3 war die Wahl des Vorsitzenden des Hauptausschusses, denn in der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung war bei dem Beschluss „Bildung des Hauptausschusses“ der Passus: „Die Gemeindevertretung beschließt, dass die Bürgermeisterin, Frau Margitta Decker, den Vorsitz des Hauptausschusses führt.“ gestrichen worden.

Punkt 3: Wahl der/des Vorsitzenden des Hauptausschusses und Übergabe der Sitzungsleitung BV 27_2019
Margitta Decker, die die Sitzung eröffnet hatte übergab das Mikrophon an den amtierenden Wahlausschuss, Corinna Brückner und Katrin Totel.

Corinna Brückner, begann, wie immer leise und wie so oft nicht bereit das Mikrofon zu nutzen, man musste Ohren wie ein Luchs haben um etwas zu verstehen. Sie fragte die Mitgliedern des Hauptausschusses, ob es Vorschläge gibt und wie die Wahl durchgeführt werden soll, ob mit Stimmzettel also komplett oder so. Stimmzettel wären vorbereitet.

Askell Kutzke (UW) wunderte sich und fragte ob es mehr als einen Kandidaten gebe. Corinna Brückner meinte, dass das auf die Vorschläge ankäme. Askell Kutzke schlug daraufhin Margitta Decker vor.
Stefan Grams (WBF) war der Ansicht, dass es noch einen Kompetenten für diese Position gebe und schlug André Schaller (CDU) vor.

Askell Kutzke meinte süffisant, dass da wahrscheinlich wohl schon alles ausgemacht sei und fragte, wie André Schaller seine ganzen Posten unter einen Hut bringen will. Er frage sich, ob er dass alles schafft.

André Schaller bedankte sich erst einmal für den Vorschlag seiner Person und erklärte, dass er es gern machen würde. Er sei sich sicher alles zu schaffen und auszufüllen. Alles Weitere würde sich dann sowieso nach dem 1. September (Landtagswahl) klären.
Christian Stauch fand den Vorschlag von Stefan Grams gut, da könne er mitgehen. Jan Manshardt (Grüne) wollte alles beim Alten belassen, also Margitta Decker. Er sah keinen Vorteil darin von der Regel abzuweichen.

Es kam nun zur Abstimmung mit Stimmzettel. Die Ausschussmitglieder trabten zur Wahlkabine.
Corinna Brückner verkündete nun das Ergebnis der Wahl: Margitta Decker 4 Stimmen, André Schaller 4 Stimmen. Also ein Patt. Es stand ein 2. Wahlgang an.

Katrin Totel ging aus dem Sitzungssaal um die neuen Stimmzettel vorzubereiten. Als sie bei mir vorbeikam bat ich Sie, doch Corinna Brückner zu bitten, das Mikrophon zu benutzen und bekam rotzfrech zur Antwort, dass man nicht alles mithören müsste.
(Anmerkung: Aha in einer öffentlichen Sitzung sollen die Besucher nicht alles hören, ist ja eine interessante Aussage. Also kann man davon ausgehen, dass das leise Mikrofon und die leise Stimme vorher abgesprochen waren. Schließlich, O-Ton Totel: „dass man nicht alles mithören müsste“.) Weiterlesen

Vor der Wahl geplaudert – 2


Gestern ging der Plauderabend mit Ines Thoren und Ullrich Lipka als Moderatoren über die Bühne. Auf der Bühne saßen Sebastian Meskes (Die Linke), Jens Mehlitz (WBF), Ronny Busse (FDP) und Karl-Heinz Ponsel (FBW).
Im Grunde ging es, wie beim ersten
Vor der Wahl geplaudert um die gleichen Themen. Momentan blicken die Bürger auf den Straßenbau und insbesondere auf die Gebühren, die im ganzen Bundesgebiet auf den Prüfstand stehen. An zweiter Stelle Kita, Schule und sozialer Wohnungsbau. Weiterlesen

Vor der Wahl geplaudert

Vor den Wahlen geplaudert in Woltersdorf

Vor der Wahl geplaudert


Bevor ich zum Thema komme erst einmal zum Foto. Handyfoto mächtig misslungen, Gegenlicht und das noch durch Leuchten verstärkt und im Vordergrund einsetzendes Dämmerlicht. Da die Leute kaum zu erkennen sind, erst einmal eine Vorstellung, von links nach rechts: Ulrich Lipka, Christian Stauch (SPD), Achim Schneider (CDU), Jelle Kuiper (Grüne), Askell Kutzke(UW), daneben saß Ines Thoren, auf dem Bild nicht zu finden, da reichte der Erfassungswinkel der Kamera nicht mehr weiter, zurückgehen ging nicht, der Saal war brechend voll.

Damit bin ich bei den Akteuren angelangt. Weiterlesen

Ein Wahlplakat – CDU Woltersdorf

CDU-Woltersdorf-05-2019

Ein Teil der CDU-Woltersdorf im Mai 2019

Das Foto landete heute in meinem Whats-App Briefkasten. Es zeigt einige Mitglieder der CDU-Woltersdorf. Drei davon kenne ich, Claus Quassowski ist schon lange in der CDU-Woltersdorf und hat im Finanzausschuss schon manchen guten Rat gegeben. André Schaller, bisher Bürgermeister von Rüdersdorf, gerne hätte ich ihn für dieses Amt in Woltersdorf, wird aber wohl nichts werden. Mandy Suhrbier, ehemalige Leiterin der GWG und des Bauhofes. Ich glaube sie hat dort einen guten Job gemacht, bis man sie auf die unfeine Art entsorgte. Hier steht Woltersdorf in der Bringschuld, ich wünsche ihr einen tollen Erfolg.

 

Sitzung des Wahlausschusses am 26. 03. 2019 – Kommunalwahl

Woltersdorf wahlausschuss Kommunalwahl 2019

Wahlausschuss Kommunalwahl 2019

Gestern konnten wir den öffentlichen Wahlausschuss unter Vorsitz von Frau Brückner aus unserer Verwaltung erleben. Bei dieser Veranstaltung wurde sie unterstützt von Frau Wolff als Stellvertreterin und Frau Uhlemann-Harms als Schriftführerin. Dazu kamen noch 4 Beisitzer, Frau Dr. Port, Frau Fleischer, Frau Radig und Herr Müller.

Corinna Brückner begrüßte Weiterlesen