Schlagwort-Archive: Straßenbau

Bauausschuss 06. 2018 – Teil 1; Verkehrsentwicklungskonzept

wie im Sozialausschuss vorgetragen? Nein, mit den Eckdaten hatte es der Planer aus Doppeldorf nicht so genau.

Start
Anstelle von Jelle Kuiper hatte diesmal Karl-Heinz Ponsel den Vorsitz.

Punkt 4. Bericht der Amtsleiterin und Anfragen
Kerstin Marsand kam zuerst auf die Anfragen aus dem letzten Bauausschuss zu sprechen. Anregung eines Straßenreparaturprogramms zur Vermeidung aufwendiger Reparaturmaßnahmen. Im Moment wird der Ist-Zustand der bereits ausgebauten Straßen in Form einer Fotodokumentation erfasst. Diese Dokumentation soll ausgewertete werden, um Kontrollintervalle festlegen zu können, damit es im kommenden Jahr ein Straßenerhaltungskonzept geben kann. Weiterlesen

Sozialausschuss 06. 2018 – Teil 1; Verkehrsentwicklungskonzept

Punkt 4. Bericht der Amtsleiterin und Anfragen
Jenny Loponen berichtete zuerst über den Stand der Heilung der Elternbeitragssatzung. Für die kommunalen Kitas wurden die Platzkosten ermittelt.
Krippenkinder bis 6 Stunden = 280,00 Euro,
Krippenkinder über 6 Stunden = 316,00 Euro
Kitakinder bis 6 Stunden = 206,00 Euro
Kitakinder über 6 Stunden = 224,00 Euro
Hortkinder bis 4 Stunden = 177,00 Euro
Hortkinder über 4 Stunden = 192,00 Euro.
Diese Kalkulationswerte werden in die Elternbeitragstabelle übertragen. Die einzelnen Einkommensgruppen der Eltern die Geschwisterkinder werden berücksichtigt. Diese Tabelle und der neue Satzungstext werden zur Zeit erarbeitet Weiterlesen

Bauausschuss 04. 2018 – Teil 3; Straßenbau rund herum im Ort

Punkt 6. Straßenreparaturmaßnahmen in der Gemeinde Woltersdorf
Kerstin Marsand meinte, dass alle Maßnahmen in Bild und Ton vorgestellt wurden.
(Anmerkung: sehr witzig. Bild und Ton bedeutet Film. In der Hinsicht wurde nichts vorgestellt).
Es würde sich nicht um Schönheitsreparaturen handeln, sondern es gehe um die Verkehrssicherheit. Es soll u.a. das Patchmatik-Gerät wieder zum Einsatz kommen. Für die anstehenden Maßnahmen wurden im Haushalt 2018 100 TE eingestellt.

Punkt 6.1. Vorstellung der geplanten Maßnahmen für das Jahr 2018
Mit dem Patchmatik-Gerät sollen Schlaglöcher in Asphaltbahnen zur Beseitigung von Gefahrenstellen in folgenden Straßen geschlossen werden: Berghofer Weg, Werder Straße, Ahornallee, Fasanenstraße und weitere Straßen nach Erfordernis. Kosten entstehen in Höhe von 15.500 Euro.

Von den Bordsteinelementen im Kreisel am Tellplatz sind 27 beschädigt Weiterlesen

Bauausschuss 04. 2018 – T2; Noch einmal – Straßenbau um die Schule

Jelle Kuiper begrüßte einen neuen Sachkundigen Einwohner, Joachim Zwillich, in der Runde.

Stefan Bley vermisste einen Tagesordnungspunkt der sich mit dem Verkehrskonzept befasste. Kerstin Marsand erklärte, dass beide Planer im Urlaub wären und meinte, dass dieser Punkt eventuell im Juni in einer 2. Sitzung stattfinden könnte.

Punkt 4. Bericht der Amtsleiterin und Anfragen
Kerstin Marsand legte los. Bereich Planung und Bauordnung. Es gab grünes Licht vom Landesamt, so dass nun mit der Umsetzung der beschlossenen Sanierungsarbeiten im Ortskern (Sanierungsgebiet) begonnen werden kann. Als nächstes kam der Alte Krug, der abgerissen wird, der Neubau stehe kurz bevor. Alles weitere könne der Internetseite vom Alten Krug entnommen werden.
Der Erweiterungsbau der Grundschule lege im Zeit- und Budgetplan und die Elektroarbeiten am Flachbau konnten vergeben werden und sollen in den Sommerferien durchgeführt werden. Weiterlesen

Gemeindevertretung 12. 2017 – Teil 3; Eine lange Pechsträhne

Punkt 11. Beschlussvorlage zum Straßenbau 2018/2019 Weinbergstraße, Elsnerstraße, Winzerstraße und Am Werk sowie Vogelsdorfer Straße vor dem Schulcampus BV 52_2017
Kerstin Marsand trug vor, dass es bei diesem Beschluss lediglich um den Startschuss zur Planung gehe. Es habe umfangreiche Zuarbeiten aus den Fraktionen und vom SSK gegeben, so dass nun ein Planungsbüro beauftragt werden kann, den Campusbereich auch unter der Maßnahme der Schulwegsicherung zu planen. Es sollen daraus drei Varianten entstehen und dann in den Ausschüssen vorgestellt werden. Weiterlesen

Gemeindevertretung 12. 2017 – Teil 1; Sachkunde, was ist das?

Stefan Grams beantragte, dass der Punkt 14 (Rechtsverhältnis GWG) in dem nichtöffentlichen Teil aufgenommen und fortgesetzt wird. Außerdem sollte als Zusatz zur Beratung noch „und Beschluss“ eingefügt werden. Dem wurde zugestimmt.

Punkt 4. Bericht der Bürgermeisterin
Margitta Decker berichtet über den Stand der Baumpflege. Die Kronenpflege in der Berliner Straße wurde an die GWG vergeben, die Kosten beliefen sich auf 19.700 Euro. Der Auftrag der Baumpflegearbeiten in der Puschkinstraße in Höhe von 14.500 Euro ging ebenfalls an die GWG.
In Zusammenarbeit mit den Seniorenbeirat sollen im Jahr 2018 Bänke und Papierkörbe um- oder neu aufgestellt werden.
Die Tauchbasis am Kalksee Weiterlesen

Bauausschuss 11. 2017 – Teil 1; Potpourri durchs Bauamt

Es ist ein langer Bericht über einen Punkt geworden. Mister Ponsel brachte einen Katalog mit 12 Fragen mit. Die abzuarbeiten dauert schon ein kleines Weilchen. Dennoch, ich bin ihm dankbar dafür. Seit langer Zeit ist er der wirklich einzige Gemeindevertreter, der sich in genannter langer Zeit von der Verwaltung nicht entmutigen lässt und trotz vieler Widrigkeiten Fragen stellt. Würde er sie nicht stellen, würden wir vieles niemals erfahren und so manches Unverdauliche müssten wir schlucken. Wäre schön, wenn die anderen Gemeindevertreter auch mal auf die Idee kämen, Weiterlesen

Bauausschuss 09. 2017 – Teil 2; Potpurri durch alle Bauthemen

Punkt 5. Beratung zu einem Antrag des Seniorenbeirates – Einstellen von 5.000,00 Euro in den Haushalt 2018 für das Aufstellen von Ruhebänken
Kerstin Marsand trug vor, dass der Seniorenbeirat 5.000 Euro zur Beschaffung von 6 bis 8 Bänken beantragt habe, in den Haushaltsplan einzustellen.
Gleichzeitig wies Kerstin Marsand darauf hin, dass bereits 3.500 Euro für das Produkt „Park-Grünanlagen“ im Haushaltsplan eingestellt wurden und diese dann im Haushalt 2018 aufgestockt werden können. Margitta Decker ergänzte, dass dann auch mehr Papierkörbe angeschafft werden müssen, denn wo Bänke stehen falle auch Müll an, das wäre das eigentliche Problem.

Kerstin Marsand zauberte nun eine interessante Zahl aus dem Hut. Weiterlesen

Gemeindevertretung Juli 2017 – Teil 3; Straßenbau

Punkt 7. Beschluss der Satzung zur Mittagsversorgung in den in Trägerschaft der Gemeinde Woltersdorf stehenden Kindertagesstätten BV 20_2017
Amtsleiterin Loponen machte es kurz. Die Satzung wurde bereits im Sozial- und Finanzausschuss ausführlich besprochen. Die Änderung der Satzung musste aufgrund des Gerichtsurteils des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg vom 13.09.2016 vorgenommen werden. Die kommunalen Träger von Kindertagesstätten sind nun verpflichtet, die durchschnittlich ersparten Eigenaufwendungen der Eltern in Bezug auf die Essensversorgung zu ermitteln. Weiterlesen

Bauausschuss April 2017 – Teil 5; Straßenbau u. Ortsentwicklung

Punkt 10: Privat finanzierter Straßenbau – Bericht der Initiatoren
Karl-Heinz Ponsel erklärte, dass Wilhelm Diener ihn gebeten habe, für ihn an dieser Stelle etwas dazu zu sagen. Diese Idee des privat finanzierten Straßenbaus wurde im März 2015 im Mittelstandsverein geboren.

Als Erstes stand das Studium der Richtlinie des Landes Brandenburg für Straßenbau an. Danach wurde sich zwecks Erfahrungsaustausch an andere Gemeinde gewandt, Weiterlesen