Schlagwort-Archive: Stolpersteine

Stolpersteine


Gunter Demning ist wieder in Woltersdorf gewesen. Heute um 12:30 Uhr setzte er zwei Erinnerungssteine für Fanny Tempelberg (*30.03.1870) und ihre Tochter Gertrud (*13.01.1893). Die Familie lebte in der Bahnhofsstr. 7, die jetzt Ethel und Julius Rosenbergstraße heißt. Weiterlesen

Ein Kandidat wurde nicht geehrt

Bei der diesjährigen Neujahrsansprache des Bürgermeisters sollte ein Bürger besonderer Art geehrt werden. Geehrt, weil er ein Heft über jüdische Bürger von Woltersdorf während des Dritten Reiches verfasste und wegen seiner Bemühungen um die Stolpersteine, die auf dem Bürgersteig vor der Ethel- und Julius-Rosenberg-Straße 50 verlegt wurden. Die Steine sollen an die jüdischen Bürger Siegmund und Gustav Gumpert erinnern, die 1942 ermordet wurden.

In der Gemeindevertretung wurde der Wunsch abgelehnt. Warum? Die Sitzung war nicht öffentlich, so kann ich nur raten. Weiterlesen

Noch einmal Stolpersteine


The Show is over und was bleibt zurück? Leere, angereichert durch sich zersetzende, faulende Blumen. Vor sechs Tagen, da versammelten sie sich, sie die Wichtigen, umgeben von ihrer Meute aufwartender Diener, immer vorne in erster Reihe stehend, vorne vor den Linsen der Pressefotografen, die sie hinbeorderten. Eifersüchtig Weiterlesen

G. Demnig verlegt Stolpersteine in Woltersdorf


Heute Mittag bereitete Klaus Kelling vom Bauhof die Stelle vor, an der um 15: 00 Uhr zwei Stolpersteine aus Messing durch den Künstler Gunter Demnig*, auf dem Bürgersteig vor der Ethel- und Julius-Rosenberg-Straße 50 verlegt wurden. Die Steine sollen an die jüdischen Bürger Siegmund und Gustav Gumpert erinnern, die 1942 ermordet wurden. Die Patenschaft teilen sich die Firma Poolservice Tippmann und die Gemeinde. Die Verlegung der Stolpersteine ergab sich aus den Studien Weiterlesen