Schlagwort-Archive: Stolpbrücke

Hauptausschuss – 09. 2017 – T1; 180.000 Euro für die Sporthalle?

Die lange Sommerpause ist vorbei. Ich erwartete, dass der Saal aus allen Nähten platzen würde, hatte doch der Sportverein zu einer regen Beteiligung an der Sitzung aufgerufen. Kein einziges der bekannten Gesichter aus dem Sportverein war zu sehen, wenn ich mich nicht verguckt habe war der SV mit Null Personen gekommen. Wilhelm Diener (FDP/Liste Bronsert) ließ sich durch Siegfried Bronsert vertreten. Wir hatten gewettet, ob Diener kommt oder sich vor der Abstimmung in Sachen Sportverein drücken wird.

Das Anfangsprozedere lief dann auch reibungslos ab und die Bürgermeisterin konnte mit ihrem Bericht beginnen. Weiterlesen

Die Kalkgrabenbrücke wird saniert


Seit langen wird über die Sanierung der Kalkgraben- und Stolpbrücke geredet, nun ist sie bei der Kalkgrabenbrücke Wirklichkeit geworden. Auf den Bildern ist zu sehen, die Gleise auf der Brücke wurden vorübergehend zur Mitte verlegt. Weiterlesen

Bauausschuss Nov. 2016 – Die Brücke am Stolp

Brücke am Stolpkanal in Woltersdorf
Im Punk 7 geht es um die Brücke, dort finden Sie auch eine Bauzeichnung

Punkt 5. Bericht der Amtsleiterin und Anfragen
Kerstin Marsand zeigte einige Bilder der öffentlichen Grünfläche im Demos-Gebiet. Sie sprach von Vandalismusschäden im öffentlichen Raum und über die Zerstörungen an Bushaltestellen. Der dadurch entstandene Schaden an einer Bushaltestelle wird auf 800 Euro geschätzt. Auf den Bildern waren demolierte und marode Bänke zu sehen, die nicht mehr nutzbar sind. Im kommenden Jahr sind neue Bänke für die Anlage geplant. Sie stellte die neuen Bänke namens „Luisa“ aus verleimtem Bambusholz vor. Eine Bank wird ca. 400 Euro kosten. Es werden sechs Stück für insgesamt 3.500 Euro angeschafft.

Dann beantwortete sie Anfragen aus der letzten Sitzung. Weiterlesen

Bauausschuss 09. 2016 – Teil 1; Straßenbau

Das WBF beantragte die Streichung der Tagesordnungspunkte 5 und 7. Der Streichung des Punktes 5 wurde zugestimmt und auf eine Sondersitzung eines Bauausschusses am 22.09.2016 verschoben. Der Punkt 7 blieb, es wurde nur das Wort Beratung durch Information ersetzt.

Punkt 4. Bericht der Amtsleiterin und Anfragen
Kerstin Marsand erklärte, dass die Gemeinde versucht hatte an den unbefestigten Straßen Straßenreparaturen durchzuführen. Weiterlesen

Bauausschuss Juli 2016; Ausbau der Schleusenstraße

Neuer Vorsitzender des Bauausschusses ist Jelle Kuiper. Stellvertreter bleibt Karl-Heinz Ponsel. Dieser vermisste auf der Tagesordnung die Seniorenresidenz und bekam Bescheid, dass die erst für den September eingeplant wäre. Nachdem auch noch die restlichen Formalien abgearbeitet waren, konnte es losgehen.

Punkt 4. Bericht der Amtsleiterin und Anfragen
Kerstin Marsand versprach sich kurz zu fassen und begann mit den offenen Fragen aus der letzten Sitzung und Anfragen der Bürger. Das möchte sie in der Zukunft auch weiter so handhaben. Durch die Starkregenfällen konnten die Gullis das Wasser nicht mehr aufnehmen und es kam zu Überflutungen. Die GWG wurde mit der Reinigung der Gullis beauftragt. Zur Staubentwicklung auf den Zufahrten zur Badestelle am Kalksee sagte sie, dass das Straßenverkehrsamt, Herr Schröter, dort weder Tempo 30iger noch Schritttemposchilder (10 km/h) aufstellen werde.

Dann stellte Kerstin Marsand eine neue Rubrik vor die heißt. „In eigener Sache“. Dort lobte sie den unermüdlichen Einsatz des Bauhofes beim diesjährigen Sommerfest.
Aufgrund eines Verfahrensfehlers muss der Entwurf der Seniorenresidenz erneut ausgelegt werden.
Für die Kita Weinbergkids wurde am 29. April der Bauantrag für die U3-Erweiterung gestellt. Für Anfang September sei der erste Spatenstich geplant und als Fertigstellungstermin schwebte ihr März 2017 vor. Weiterlesen

Gemeindevertretung Teil 2 – Juni 2016

Mit einem sehr mühsam zur Ruhe kommenden Publikum eröffnete Sebastian Meskes die Sitzung. Schon kamen die ersten Änderungswünsche für die Tagesordnung.
Stefan Bley wollte die Punkte 4 und 5 des nicht öffentlichen Teils in den öffentlichen verlagern. Dagegen gab es reichlich Protest und Margitta Decker erklärte sich bereit in ihrem Bericht wenigsten zum Stand der Vertragsverhandlungen mit der FAW kurz Stellung zu nehmen.

Punkt 5. Bericht der Bürgermeisterin
Margitta Decker erklärte, dass die Verwaltung von der Gemeindevertretung beauftragt wurde, mit der FAW für den genutzten Neubau Vertragsverhandlungen aufzunehmen. Es wurde schrittweise das Ziel, eine Einigung mit der FAW, erreicht. Weiterlesen

Bauausschuss April 2016; Seniorenresidenz

Punkt 4. Bericht der amt. Amtsleiterin und Anfragen
Frau Hoffmann berichtete, dass sie im Bereich Bauleitplanung mit der Seniorenresidenz Berliner Platz beschäftigt ist. Es gibt noch weitere B-Planverfahren. Im Bereich Gebäudemanagement liegt der Schwerpunkt bei der Kitaerweiterung, deren Anfang für September geplant ist. Die Havarie im Haus der kleinen Strolche ist fast beseitigt. Die Container für die Grundschule sollen Weiterlesen

Kalkgraben- und Stolpbrücke

Brücke am Kalkgraben
Im Februar 2014 rechnete das Bauamt Rüdersdorf mit einen Start der Sanierung der Kalkgrabenbrücke im Jahr 2015. Daraus ist nichts geworden, nun soll es nach Mitte 2016 losgehen. Das wird auch Zeit, denn zum Jahresende 2018 oder zum Beginn 2019 muss die Stolpbrücke in Woltersdorf erneuert werden.

Die Kalkgrabenbrücke soll vom Rüdersdorfer Rathaus kommend in Richtung Bergstraße (Kreisstraße K6420) Weiterlesen

Anwohnerversammlung Schleusenstraße

Versammlung der Anwohner zum geplantem Ausbau der Schleusenstraße am 18. Juni 2015

Der Geschäftsführer des Krankenhauses, Michael Bott, eröffnete die Versammlung. Er kam gleich zum Kern. Seiner Meinung nach müssten die betroffenen Anlieger frühzeitig in die Planungen einbezogen werden. Es sollte hinterfragt werden, was die Anlieger wollen oder wünschen. Das Ziel müsse klar definiert sein. Weitere Möglichkeiten müssten bedacht werden, wie ein Wechsel des Baulasträger auf den Landkreis. Es stehen jede Menge Fragen offen.

Dann begrüßte er die geladenen Fachleute: von der Gemeindeverwaltung Sigrid Weber, als Stellvertreterin des Bürgermeisters und Beate Hoffmann. Vom Kreistag die Abgeordneten Dr. Siegfried Bronsert, Monika Kilian und Prof. Dr. Wolfgang Stock. Weiterlesen

Enduro im Wohngebiet

enduro
Seit heute morgen donnern sie, Gestank und Lärm verbreitend, von Rüdersdorf kommend über die Stolpbrücke und rasen Richtung Centrum Woltersdorf. „Musik wird oft nicht schön gefunden, Weil sie stets mit Geräusch verbunden.“, sagte Wilhelm Busch. Was würde er wohl sagen, wenn er nur einige Zentimeter entfernt von der Rennstrecke wohnt? Wir empfinden das Spektakel des ADAC in einem Wohngebiet als eine unangebrachte Methode auf anderer Menschen Nerven herumzutrampeln. Die Straßenverkehrsordnung scheint für die wilde Horde auch nicht zu gelten. Nein, lieber ADAC, das ist ein böses Spiel, dass ihr hier mit uns treibt.

Gibt es denn keine brachliegenden Militärgelände, müssen ganze Völkerscharen von Anwohnern der Rennstrecke ihr Dorf verlassen, um nicht vom Gestank und Krach krank zu werden?