Schlagwort-Archive: Seniorenresidenz

Seniorenresidenz einmal anders


Ich möchte heute einmal eine Seniorenresidenz aus Lindow vorstellen, die Lindower nennen es schlichtweg Altersheim, das Evangelische Seniorenzentrum Kloster Lindow.

Betreiber dieses Zentrums ist der Landesausschuss für Innere Mission. Das Seniorenheim war einst im ehemaligen umgebauten Pferdestall beheimatet. Als es nicht mehr den umfangreicher gewordenen Pflegevorschriften entsprach, es gab nur ein Waschbecken im Zimmer, WC und Dusche über den Flur, wurde beschlossen, es muss neu gebaut werden.

So entstand eine Seniorenanlage mit betreutem Wohnen sowie Pflegeteil bis Pflegestufe 5. Weiterlesen

Reger Reisebetrieb von Eggersdorf nach Woltersdorf

In Woltersdorf haben wir wenig Sehenswürdigkeiten, dafür aber viele Merkwürdigkeiten. Ganz viel Merkwürdigkeit bietet unser Bauamt. Ich habe einmal versucht alle Merkwürdigkeiten aufzulisten, die auch zu einem regen Reiseverkehr von Petershagen-Eggersdorf nach Woltersdorf führten. Ob die Bürgermeisterin im Rathaus wohl eine Notbremse hat, fragt sich nicht nur Bernds-Journal.
Weiterlesen

Gemeindevertretung Teil 2 – 09. 2016; Seniorenresidenz

Punkt 5. Anfragen an die Bürgermeisterin
Die Anfragen der Gemeindevertreter hielten sich in sehr engen Grenzen und sorgten bei der Bürgermeisterin für Verwunderung, wohl aber auch für Erleichterung, wie man vermuten kann.

Nur Monika Kilian bat darum, beim Bericht künftig auch die Kinderzahlen unter 12 Jahren mit anzugeben, um die Kinder aus den Zuzügen mit zu erfassen.

Punkt 6. Berufung von sachkundigen Einwohnern
Jelle Kuiper stellte den Antrag, als sachkundige Einwohnerin im Sozialausschuss Frau Gabriela Stein zu berufen und schob dann nach, dass sie Diplom-Psychologin ist und heute für eine Vorstellung leider nicht anwesend sein kann. Weiterlesen

Seniorenresidenz am Berliner Platz wird gebaut

zusätzlicher Bauausschuss September 22. September 2016

An der Sitzung nahmen außer den üblichen Verdächtigen wohl nur Anlieger aus dem Umfeld der geplanten Seniorenresidenz teil.
Jelle Kuiper eröffnete die Sitzung pünktlich um 19:00 Uhr und stellte fest, dass die Sitzung auf einen Antrag seiner Fraktion zurück geht und, dass Ulf Brümmel heute fehlt.
(Anmerkung: Ein Vertreter stand wohl auch nicht zur Verfügung).

Dann gratulierte er etwas unbeholfen Kerstin Marsand zum Geburtstag, auch gleich im Namen der Bürgermeisterin, so dass diese gar nicht erst das Wort ergreifen konnte. Weiterlesen

Bauausschuss Juli 2016; Ausbau der Schleusenstraße

Neuer Vorsitzender des Bauausschusses ist Jelle Kuiper. Stellvertreter bleibt Karl-Heinz Ponsel. Dieser vermisste auf der Tagesordnung die Seniorenresidenz und bekam Bescheid, dass die erst für den September eingeplant wäre. Nachdem auch noch die restlichen Formalien abgearbeitet waren, konnte es losgehen.

Punkt 4. Bericht der Amtsleiterin und Anfragen
Kerstin Marsand versprach sich kurz zu fassen und begann mit den offenen Fragen aus der letzten Sitzung und Anfragen der Bürger. Das möchte sie in der Zukunft auch weiter so handhaben. Durch die Starkregenfällen konnten die Gullis das Wasser nicht mehr aufnehmen und es kam zu Überflutungen. Die GWG wurde mit der Reinigung der Gullis beauftragt. Zur Staubentwicklung auf den Zufahrten zur Badestelle am Kalksee sagte sie, dass das Straßenverkehrsamt, Herr Schröter, dort weder Tempo 30iger noch Schritttemposchilder (10 km/h) aufstellen werde.

Dann stellte Kerstin Marsand eine neue Rubrik vor die heißt. „In eigener Sache“. Dort lobte sie den unermüdlichen Einsatz des Bauhofes beim diesjährigen Sommerfest.
Aufgrund eines Verfahrensfehlers muss der Entwurf der Seniorenresidenz erneut ausgelegt werden.
Für die Kita Weinbergkids wurde am 29. April der Bauantrag für die U3-Erweiterung gestellt. Für Anfang September sei der erste Spatenstich geplant und als Fertigstellungstermin schwebte ihr März 2017 vor. Weiterlesen

Gemeindevertretung Teil 3 – Juni 2016

Punkt 9. Beschlussvorlage Umschuldung eines Kredits der Gemeinde Woltersdorf
Gerd Tauschek erklärte, dass die Gemeinde zurzeit einen Kreditstand von 5.586.225,06 Euro ausweist. Der im Juni 2018 auslaufenden Kredit ist mit einem Zins von 4,92 Prozent belegt und deshalb wurde überlegt, welche Möglichkeit es gibt, um die Zinslast zu minimieren.

Es wurden bei verschieden Banken – der Sparkasse Oder-Spree, der DKB, HSH Nordbank und der KfW-Bank – Angebote für ein Forwarddarlehen eingeholt. Da die KfW-Bank keine Forwarddarlehen und die HSH Nordbank erst ab 5 Mio. vergibt, blieben die Sparkasse Oder-Spree mit dem Angebot von 0,84 Prozent effektiver Zins auf neun Jahre und die DKB Deutsche Kreditbank mit 0,83 effektivem Zins auf neun Jahre übrig. Weiterlesen

Gemeindevertretung Teil 3 – April 2016; Seniorenresidenz 2

Hier wurde der Punkt 11 den Punkten 7 bis 10 vorgezogen, um den Zusammenhang mit dem Part Seniorenresidenz im zweiten Teil zu wahren.

Punkt 11. Beschlussvorlage zum Bebauungsplanverfahren „Seniorenresidenz am Berliner Platz“ (Entwurfsplan)
Beate Hoffmann sagte, dass die Gemeindevertretung am 01.10.2015 das B-Plan-Verfahren zwischen Schönebecker Weg und An den Fuchsbergen beschlossen hat. Des Weiteren sollte die Öffentlichkeit frühzeitig mit eingebunden werden. Dies sei erfolgt und die Hinweise der Bürger wurden erfasst und berücksichtigt. Auf dieser Basis wurde der Entwurf gestaltet. Die Investoren und das Planungsbüro P4, Herr Lösse, sind anwesend.
(Anmerkung: Hier steht ein Widerspruch im Raum. Weiterlesen