Schlagwort-Archive: Seniorenbeirat

Finanzausschuss 09.2017 -Teil 1; Die leidige Vereinsförderung

Askell Kutzke eröffnete die Sitzung und stellte die Beschlussfähigkeit fest.
Wie schon im Sozialausschuss beantragte die Bürgermeisterin bei der Bestätigung des Protokolls, den Tagesordnungspunkt „Beschlussempfehlung zur Förderung der Stelle des Jugendsozialarbeiters“ zusätzlich und vor TOP 7 einzufügen. Dem wurde zugestimmt, wie auch der ganzen Tagesordnung.
Bei der Protokollbestätigung erkundigte sich Stefan Grams nach den Jahresabschlüssen 2012 und folgende, Weiterlesen

Bauausschuss 09. 2017 – Teil 2; Potpurri durch alle Bauthemen

Punkt 5. Beratung zu einem Antrag des Seniorenbeirates – Einstellen von 5.000,00 Euro in den Haushalt 2018 für das Aufstellen von Ruhebänken
Kerstin Marsand trug vor, dass der Seniorenbeirat 5.000 Euro zur Beschaffung von 6 bis 8 Bänken beantragt habe, in den Haushaltsplan einzustellen.
Gleichzeitig wies Kerstin Marsand darauf hin, dass bereits 3.500 Euro für das Produkt „Park-Grünanlagen“ im Haushaltsplan eingestellt wurden und diese dann im Haushalt 2018 aufgestockt werden können. Margitta Decker ergänzte, dass dann auch mehr Papierkörbe angeschafft werden müssen, denn wo Bänke stehen falle auch Müll an, das wäre das eigentliche Problem.

Kerstin Marsand zauberte nun eine interessante Zahl aus dem Hut. Weiterlesen

Gemeindevertretung März 2017 – Teil 2; Sommerfest

Punkt 7. Bericht des Seniorenbeirates
Hannelore Taubert nannte zuerst noch einmal die Mitglieder des Seniorenbeirates. Es war im Jahr 2016 dabei: Frau Tauber, Frau Dr. Port, Frau Ponsel, Herr Krüger, Frau Brauer, Frau Berthold-Riedel und Frau Schenkel und Herr Schätzel als Beisitzer.
Es fanden in dem Jahr elf öffentliche Beratungen statt, darüber wurden Protokolle angefertigt. Zwölf öffentliche Sprechstunden wurden abgehalten und darüber hinaus stünden jeden Mittwoch Frau Dr. Port im Marktcafe und Frau Brauer in der Bibliothek als Ansprechpartner zur Verfügung. Ebenfalls wurden alle Sitzungen der Gemeindevertretung und Ausschüsse besucht. Weiterlesen

Gemeindevertretung Teil 2 – 09. 2016; Seniorenresidenz

Punkt 5. Anfragen an die Bürgermeisterin
Die Anfragen der Gemeindevertreter hielten sich in sehr engen Grenzen und sorgten bei der Bürgermeisterin für Verwunderung, wohl aber auch für Erleichterung, wie man vermuten kann.

Nur Monika Kilian bat darum, beim Bericht künftig auch die Kinderzahlen unter 12 Jahren mit anzugeben, um die Kinder aus den Zuzügen mit zu erfassen.

Punkt 6. Berufung von sachkundigen Einwohnern
Jelle Kuiper stellte den Antrag, als sachkundige Einwohnerin im Sozialausschuss Frau Gabriela Stein zu berufen und schob dann nach, dass sie Diplom-Psychologin ist und heute für eine Vorstellung leider nicht anwesend sein kann. Weiterlesen

Gemeindevertretung Teil 4 – April 2016

Punkt 7. Bericht des Geschäftsführers der Baustoffverwertung Eichberg GmbH (BVE)
Hier wurden es zwei selbstständige Artikel und ein Link zum letzten Hauptausschuss:
Fotoserie auf dem Eichberg
Der Artikel zur Fotoserie
Vortrag des Geschäftsführers der Eichbergdeponie Herr Müller

Punkt 8. Bestellung der/des stellvertretenden Gemeindewehrführerin/führers
Margitta Decker merkte dazu an, dass die Gemeinde die ehrenvolle Aufgabe hätte, den langjährigen stellvertretenden Gemeindewehrführer in den verdienten Ruhestand zu verabschieden.
Weiter geht es auch hier in einem eigenständigen Artikel:
Horst Kinelke geht in den feuerwehrlichen Unruhestand

Punkt 9. Bericht des Seniorenbeirates
Hannelore Taubert berichtete über das Jahr 2015. Der Seniorenbeirat Weiterlesen

Bauausschuss Teil1, Febr 2015; Steuerverschwendung

Es begann wie immer mit Streichungen. Jens Mehlitz (WBF) beantragte, dass der Punkt 9, Diskussion über den Haushalt 2015, gestrichen wird. Edgar Gutjahr (LINKE/GRÜNE) wehrte sich zwar dagegen, umsonst, er wurde überstimmt. Der unnütze Punkt wurde gestrichen.

Danach gab Edgar Gutjahr in eigener Sache eine 20minütige Erklärung ab. Es war die Antwort auf die Anfrage von Wolfgang Höhne, auf welcher Grundlage er, Edgar Gutjahr, Diskussionen abwürge. Weiterlesen

Bauausschuss Teil 1 – Nov 2014; 97 Fragen

Wie sollte es auch anders sein, es ging, wie immer, um die Tagesordnung. Jens Mehlitz (WBF) beantragte den Tagesordnungspunkt 8 zu streichen, weil es keinen Kämmerer gibt. Das wurde abgelehnt. Wolfgang Höhne (WBF) fehlte als Anhang zum letzten Protokoll das zugesagte Schreiben des Landkreises, in dem die Doppelnutzung der Kita „Weinbergskids“ untersagt wurde. Er wollte den Grund erfahren. Der Bürgermeister grummelte, dass sie das Schreiben im Moment nicht finden können, Weiterlesen

Gemeindevertretung Teil 3 – Nov. 2014; Seniorenbeirat

Punkt 6. Information, Diskussion und Beschlussfassung zur Einbindung des Seniorenbeirates in Belange, die die Seniorinnen und Senioren betreffen.
Stefan Bley (CDU) fragte, wieso hier noch einmal ein Beschluss gefasst werden solle. Es wurde alles schon im Hauptausschuss erledigt. Karl-Heinz Ponsel (Unser Woltersdorf) sah das anders und bemängelte, dass sich bisher nichts getan habe, besonders in Bezug auf die nun anstehenden Objekte, wie Seniorenwohnungen am Berliner Platz. Weiterlesen