Schlagwort-Archive: Schleusenstraße

Flyer Bebauungsplan (B-Plan) Schleusenstraße


Liebe Woltersdorferinnen und Woltersdorfer,

im Bereich der Schleuse haben wir am Wochenende nachfolgenden Flyer verteilt um die unmittelbar Betroffenen zu informieren. Schließlich schaut nicht jeder jeden Tag auf die I-Net-Seite der Gemeinde. Wir möchten aber alles tun um bei der derzeitigen Auslegung des „B-Planes Woltersdorfer Schleuse“ein breites Meinungsbildung der Bevölkerung zu erreichen.

Aus diesem Grunde geht es auch Sie alle an, schließlich ist die ganze Woltersdorfer Schleuse auch “ Ihr dörfliches Wohnzimmer“.

Bitte geben auch Sie Ihr Statement bei der Verwaltung ab!

Vielen herzlichen Dank
Karl-Heinz Ponsel

Flyer der Fraktion FBW/FDP in der Gemeindevertretung

Woltersdorf, 01.02.2020

Sehr geehrte Anwohnerinnen und Anwohner
der Woltersdorfer Schleuse,

sicherlich haben Sie schon vom geplanten Bebauungsplan „B-Plan Woltersdorfer Schleuse“ gehört.
Vielleicht haben Sie auch bereits an der Einwohnerversammlung am 22. Januar 2020 zum Thema „Diskussion über die weitere städtebauliche Entwicklung des Schleusenbereiches auf der Grundlage des Rahmenplanes“ teilgenommen, die zur Vorbereitung des B-Planes durchgeführt wurde.

Es e i l t !!! Ihre Meinung ist gefragt!

Worum geht es?
Weiterlesen? Link anklicken!
Flyer B-Plan

Neues zur Sperrung Schleusenstraße

schleusenstrasseInformationen der Bürgermeisterin im Hauptausschuss:
die Schleusenstraße bleibt vom 19.08. bis 30.08 voll gesperrt. Die Anwohner und ansässige Firmen wären bereits darüber informiert worden. Der Verkehr geht über Rüdersdorf, lediglich der Fußweg zum Woltersdorfer Krankenhaus stehe weiter zur Verfügung.

An sich steht ja noch die Revision der Schleusenkammer an. Dann ist die Schleuse auch für 14 Tage ausser Betrieb. Nur, von einem Termin habe ich noch nichts gehört.

Wo geht’s eigentlich lang zur Schleuse?

schleusenstrasse
Die Mitteilung der Gemeinde vom 12.08.2019:
Vom 19. bis 30. August 2019 ist die Schleusenstraße ab der Kreuzung Landesstraße L30 bis zur Hans-Knoch-Straße voll gesperrt. Die Umleitung wird ausgeschildert.
Ein SEV für die Woltersdorfer Straßenbahn (Linie 87) ab Thälmannplatz wird eingerichtet, bitte die Hinweise beachten.
Bitte informieren Sie sich auch über Streckenführung und Fahrzeiten der Buslinie 418 direkt beim Busunternehmen, da diese Buslinie umgeleitet wird.[…]

Vollsperrung der Schleusenstraße ab 19.08.19
Ein Leser: Davon habe ich heute, am 14.08. zufällig erfahren und sofort die Internetdarstellung der Gemeindeverwaltung angeschaut. Siehe oben!
Außer der Mitteilung, dass ab 19.08.19 gesperrt wird und wer BUS fahren will, bitte die BUS-Unternehmungen kontaktieren möge, erfährt man nichts. Weiterlesen

Gemeindevertretung 06.2019 – Teil 3; Die Steine aus der Schleusenstraße

Die ersehnte Richtigstellung der Gemeinde oder wohl Münchhausen-little

16. Verbleib der Pflastersteine in der Schleusenstraße.
Karl-Heinz Ponsel meinte, dass er dazu eigentlich nicht mehr viel zu sagen hat, da es in der Öffentlichkeit bereits bekannt und auch darüber geschrieben wurde. Es steht nun auch auf der Seite von den FBW. Es gehe darum, dass in der letzten Sitzung der Gemeindevertretung in der letzten Legislaturperiode gesagt wurde, dass die Steine möglichst in Woltersdorf verbleiben und wieder verarbeitet werden sollen. Dazu gab es aber nie einen Beschluss. Die Steine wurden bisher auf dem GWG-Gelände gelagert und dann abtransportiert. Daraufhin habe er sich an Frau Marsandt gewandt und wollte wissen, was mit den Steinen passiere. Weiterlesen

Wo sind sie hin, die Pflastersteine aus der Schleusenstraße?

Vor Tagen las ich, dass unsere Bauamtsleiterin, Frau Marsand, die Pflastersteine in der Schleusenstraße, um die es heiße Debatten gab, nicht, wie oft versichert und geplant, weiterverwendet werden sollen, sondern, nun auf einmal entsorgt werden.
Zuvor wurde immer wieder betont, wie wertvoll die alten Steine sind, die man mit etwas Geschick gut kapitalisieren kann. Es soll für die Steine einen Interessenten aus Bayern gegeben haben. Jetzt sind sie, von einem Tag auf den anderen, nichts mehr wert, weg damit. Dabei, die Initiative Schleusenstraße kämpfte lange vergeblich darum, dass die Steine in der Schleusenstraße wiederverwendet werden. Weiterlesen

Bauausschuss 02.2019 – Teil 1; Bericht der Amtsleiterin

Den anwesenden Bürgern bot sich ein seltsames Bild. Irgendwie herrschte am Tisch der Gemeindevertreter gähnende Leere. Die Fraktion UW und Fraktion FDP/Liste Bronsert glänzte, zwar entschuldigt, durch Abwesenheit. Ebenso fehlten auch einige sachkundige Einwohner, so dass die Runde sehr gelichtet mit 3 Fraktionen besetzt war.

Jelle Kuiper stellte fest, dass der Ausschuss aufgrund von fünf anwesenden Gemeindevertretern beschlussfähig wäre. Stefan Bley modellierte noch etwas die Tagesordnung und beantragte, dass Punkt 7 wegen der Sinnhaftigkeit vor Punkt 6 gesetzt wird. Dem wurde zugestimmt.

Punkt 4. Bericht der Amtsleiterin und Anfragen
Kerstin Marsand arbeitete zuerst die noch offenstehenden Anfragen aus dem Bauausschuss und der Gemeindevertretung ab.
Die erste Frage war nach dem Fahrradständer, der während der Bauarbeiten in der Vogelsdorfer Straße an den Ahépfuhl verschoben wurde. Weiterlesen

Bauvorhaben Woltersdorf

Gastbeitrag: Offener Brief an die Bürgermeisterin

Sehr geehrte Frau Decker,

das World Economic Forum hat in der letzten Woche in seinem Risikobericht 2019 extreme Wetterbedingungen als das höchste Risiko für die nächsten Jahre formuliert.

Bezüglich der Klimaextreme möchten wir unsere seit der Planung des Bauvorhabens eingebrachten Vorschläge ergänzen:

Verhinderung der vollständigen Versiegelung der Schleusenstraße durch eine reparaturanfällige Asphaltdecke. Das bedeutet Erhalt des historischen Pflasters.
Die Stadt Essen und das Land Bayern setzen ihre Konzepte zur Entsiegelung von Straßenflächen bereits durch. Weiterlesen

Gemeindevertretung 01. 2019 – Teil 2; Haushalt 2019

Punkt 6. Beschluss über Haushaltssatzung und Haushaltsplan der Gemeinde Woltersdorf für das Jahr 2019 BV 54_2018
Harald Porsch lieferte einen Schnelldurchgang des Haushaltes 2019.
Der Ergebnishaushalt wurde mit einem Überschuss von 91.750 Euro geplant und der Finanzhaushalt mit 1.019.295 Euro.
Dann kam er auf die wichtigsten Erträge der Gemeinde zu sprechen.

„Steuern und ähnliche Abgaben“ beliefen sich auf rund 6.2 Mio. Weiterlesen

Zeitweiliger Ausschuss zum Ummodeln des Schleusenviertels – 11. 2018

Punkt 4. Beratung zum Entwicklungskonzept
Daniel Lohse bezog sich auf die letzte Sitzung in der beschlossen wurde das Frau Dr. Hauser in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe ein Konzept entwickeln und schreiben sollte. Das wäre in einem Umfang geschehen, für den er sich bei der abwesenden Frau Dr. Hauser bedanke.

Kerstin Marsand schloss sich dem an und kam dann auf das entwickelte Konzept zu sprechen. Es lege jetzt vor und ein Teil des Konzeptes beschreibe eigentlich schon das Ende, nämlich das Ergebnis die Ziele. Die Ziele wären einerseits sehr weit gesteckt worden und andererseits gebe es schon konkrete Festsetzungen, welches über ein städtebauliches Konzept weit hinausgehen würde. Fehlen würde aber noch eine umfassende Bestandsanalyse, die u.a. die historische Entwicklung des Gebietes erfasst und bewertet. Aus dieser historischen Entwicklung heraus ergeben sich Ziele, die bereits durch das Konzept schon vorgelegt werden. Weiter sollte eine gestalterische Festsetzung getroffen werden, in der geklärt wird, was erhalten werden soll und in welcher Form. Je tiefer eine Festsetzung greifen würde, umso besser müsse sie begründet werden. Weiterlesen

Zeitweiliger Ausschuss Schleuse März 2018 – Teil 2

Karl-Heinz Ponsel sprach den B-Plan an in dem nicht nur der Neubau geregelt werde. Es müsse über die Erhaltung der Gebäude in der Schleusenstraße, dem „Wohnzimmer“ von Woltersdorf nachgedacht werden. Kerstin Marsand erklärte, dass das unter ein Erhaltungsgebot fiele und Frank Diersch meinte, es müsse unbedingt verhindert werden, dass wieder so drei Klötze an der Schleuse entstehen. Weiterlesen