Schlagwort-Archive: Kiesweg

Bauausschuss Teil 2 – November 2013

Punkt 7. Diskussion und Beschlussempfehlung 2. Lesung Abschluss eines Erschließungsvertrag Weinbergstraße (Teilstrecke Seestraße – Straße am Werk) Hannes Langen sagte, dass das Angebot der Eigentümer (Edeka) vorliegt und das zu der Anliegerversammlung Weinbergstraße ca. 15 Anlieger und Herr Niedermeier als Beauftragter der Eigentümer gekommen waren. Es wurden die Argumente ausgetauscht und er bitte um Rederecht für Herrn Niedermeier. Dem wurde zugestimmt.

Herr Niedermeier erklärte anhand des Lageplans das Vorhaben von Edeka. Weiterlesen

Anwohnerversammlung Stolper Weg – Kiesweg

Die Anwohner des Stolper Weg und Kiesweg waren eingeladen, sich die Ausführungen von Herrn Schnieber anzuhören und Fragen zu stellen. Herr Schnieber handelt hier im Auftrag der Venture 2000 GmbH mit Sitz in Berlin. Die Venture 2000 ist Eigentümer vieler Flurstücke in einem bewaldeten Gebiet, dass vom Stolper Weg, Kiesweg, Victor-Hoeth-Straße und „Im Krähenwinkel“ eingerahmt ist. Das Ganze hat eine Fläche von ungefähr 7.7 ha und ist teilweise mit Wochenendhäuschen bebaut. Diese 7.7 ha haben mehrere Eigentümer, unter anderem auch die Gemeinde Woltersdorf. Bebaut werden sollen ungefähr 3.1 ha, davon 2.5 ha am Stolper Weg – Kiesweg und 0.6 ha am „Im Krähenwinkel“. Es sollen dort 24 Grundstücke entstehen. Die Kostenverteilung lautet 90 Prozent tragen die Anlieger und 10 Prozent die Gemeinde. Weiterlesen

War das eine Bürgerversammlung?

Der Bürgermeister eröffnete die Fragestunde und wies dabei darauf hin, dass die Wasserstraßen in Ostdeutschland aufwändig ausgebaut wurden und nun werden die Gelder gestoppt, so dass Schleusen wie Klein Machnow nicht mehr ausgebaut werden können.

Herr Irmentraudt aus der Robert-Koch-Straße regte an, dass am Berliner Platz doch etwas mehr Landschaftspflege betrieben werden könne. Dies kann darin bestehen, dass das Gelände eingeebnet wird und mit Rasen versehen und gegenüber auf der anderen Seite, wo das Schild steht, Grundstück zu verkaufen, könnte der Eigentümer ebenfalls angehalten werden landschaftspflegerisch tätig zu werden. Ein weiteres Anliegen war der Gehweg in der Robert-Koch-Str., den die Anlieger, falls die Gemeinde das Material stellt, in Ordnung bringen würden.

Herr Ponsel möchte prüfen lassen, Weiterlesen

Finanzausschuss Oktober 2013

Matthias Schultz erledigte die Routineabfragen der Tagesordnung, dann ging es mit Punkt 4 richtig los.

Punkt 4. Bericht des Amtsleiters über aktuelle Aufgaben. Kämmerer Gerd Tauschek hielt sich kurz. Er berichtete, dass sich die Liquidität der Gemeinde verbessert habe, da aus Grundstücksverkäufen aus den Jahren 2012 und 2013 rund 960 TE in die Kasse flossen. Somit beträgt die Summe der Liquiditätsmittel mit Stand vom 21. Oktober 5.708.598 Euro. Er stellte die Frage in den Raum, wie man mit den Mehreinnahmen umgehen solle. Entweder Investitionen tätigen oder Rücklagen bilden oder kleine Kredite ablösen. Er fuhr in seinem Bericht fort, dass ansonsten das Tagesgeschäft laufe, wie die Umstellung auf SEPA und die Haushaltsplanung.

Punkt 5. Bericht der Gemeindewohnungsbaugesellschaft Woltersdorf mbH zum Jahresabschluss Weiterlesen

Bauausschuss Teil 2 – Oktober 2013

Punkt 6. Information und Diskussion Stand des B-Plan im Bereich Stolper Weg/Kiesweg. Der Bürgermeister versuchte sich an dem Thema. Es gab am 8. Oktober 2013 ein Gespräch mit den Anliegern. In dem Gespräch wurde daraufhin gewiesen, dass im Jahre 2009 schon zwei Beschlüsse gefasst wurden, darin wurde die Verwaltung beauftragt mit dem Investor Vereinbarungen (welche?) zu treffen. Das Ergebnis liegt jetzt in einem städtebaulichen Vertrag vor. Das Ziel der Verwaltung bestehe darin, mitbestimmen zu können. In der Versammlung wurde aber auch deutlich, dass man dort alles so belassen könne und nichts macht. Er findet aber, dass man alles in einem Vertrag regeln sollte. Edgar Gutjahr wies darauf hin, dass Herr Schnieber anwesend ist und Fragen beantworten könne.

Günter Neumann wirft die Frage auf, wer von Seiten der Verwaltung den Vertrag Weiterlesen

Bauausschuss Teil 3 – Mai 2013

Redebeitrag von Hans-Ullrich Wall im Bauausschuss Mai 2013

Bauausschusssitzung am 15.05.2013
Rederecht zu TOP 12

Sehr geehrte Damen und Herren,
mein Name ist Hans-Ulrich Wall, ich wohne am Sandweg und vertrete hier die Meinung der Interessenvertretung Stolper Weg/Kiesweg, zu der sich 24 Familien zusammengefunden haben.
Warum habe ich Rederecht im Bauausschuss beantragt? Ich möchte Ihnen 3 Gründe hierfür nennen.
Die Situation der Waldfällung am Stolper Weg/Kiesweg hat dazu geführt, dass Anwohner im betroffenen Gebiet ihre Interessen nicht berücksichtigt sehen und ihre Einwände und Forderungen unbearbeitet blieben. Weiterlesen

Bauausschuss Teil 2 – Mai 2013

Punkt 9 und 10 können wir zusammenfassen. Es geht um die Weinbergstraße. Zuerst sollten die Abgeordneten in Punkt 9 einen Erschließungsvertrag beschließen und danach wurde dann in Punkt 10 die Planung vorgestellt. Hannes Langen berichtete, dass der Eigentümer des Grundstücks Vogelsdorfer Straße 2 (Edekamarkt) sich bereit erklärt hat den Ausbau der Weinbergstraße ab Seestraße bis zur Straße Am Werk zu übernehmen. Es geht ihm dabei um die Verbesserung seines Standortes. Er empfiehlt, das Angebot anzunehmen.

Monika Kilian fand es von der Sache her gut, fragte sich aber, ob die Straße Am Werk auch mitgebaut werden soll. Weiterlesen

Anwohner in Sorge, wo sind ihre Eingaben geblieben? Teil 2

Das bevorstehende Bauleitplanverfahren bringt Sorgenfalten in die Gesichter der Anwohner. Insbesondere, weil einer der Beteiligten, Wolfram Schnieber, mit seiner während des Bauleitplanverfahrens durchgeführten Waldernte das Ergebnis des Abwägeverfahrens beeinflussen könnte. Kahlschlag im Krähenwinkel

Die Art und Weise, wie da Tatsachen neu gestaltet wurden, machten mich neugierig. Ich wollte wissen, was sind das für Leute, die in diesem Verfahren dominieren.

Da finden wir Weiterlesen

Anwohner in Sorge, wo sind ihre Eingaben geblieben?

Teil 1

Am 15. Mai tagt der Bauausschuss, und wie ich hörte, soll in der Sitzung das Bauleitplanverfahren für den Stolper- und Kiesweg besprochen werden. (Anmerkung: Ventura 2000 und Geschäftsführer Herr Schnieber). Heute trug uns ein Anlieger seine Sorgen vor, die wir hier gerne wiedergeben.

Vor dem Bauausschuss sollte zu diesem Thema mit den Anwohnern und dem Bürgermeister eine Diskussion stattfinden. Das ist bisher nicht geschehen, warum eigentlich nicht? Weiterlesen

Gemeindevertretung Teil 2 – April 2013

Punkt 4. Bericht des Bürgermeisters. Nachdem der BM seine Erklärung (bereits im Teil 1 gebracht) abgegeben hatte, begann er seinen Bericht. In Sachen Wappen gibt es bisher nur ein genehmigungsfähiges Wappen, die Vogel-AG-Wappen will bis zum Jahresende noch zwei genehmigungsfähige Wappen produzieren und vorstellen. Am Frühjahrsputz konnte er leider nicht teilnehmen, er war verreist. Die Arbeit am Leitbild ist soweit abgeschlossen, dass jetzt in den Fachausschüssen darüber beraten werden kann. Spenden für das Sommerfest können jetzt in eine Sammelbüchse versenkt werden.(Anmerkung: wie praktisch, da muss sich Vogel keinen Kopf über die Abrechnung machen). Er will auch einen Spendenaufruf im Mitteilungsblatt veröffentlichen. Zehn Bürger meldeten sich nach einem Aufruf als Schöffe. Der Bau der Mehrzweckhalle wurde begonnen. Es wurden bereits 3.112.723 Euro vergeben. Am 23. Mai ist Grundsteinlegung.

Die Strom-Havarie am Aussichtsturm Weiterlesen