Schlagwort-Archive: Infoblatt

Falschmeldung im Infoblatt unseres Bürgermeisters – Teil 5

Das Infoblatt des Bürgermeisters, diesen Monat hat’s mir angetan. Im Heft 03/13, Seite 10 findet der Leser einen bemerkenswerten Artikel von Wilfried von Aswegen. In dicken Lettern fragt von Aswegen – „Wer sagt hier die Wahrheit?“ – und gibt auf zwei Seiten ausgiebig seine Sicht der – Wahrheit – wieder. Seine Wahrheiten sind diesmal die Finanzen unserer Gemeinde. Wollen wir doch einmal schauen, was Wilfried von Aswegen uns so als – Wahrheit – anbietet. Um Wilfried von Aswegens – Wahrheit – richtig zu verstehen, machen wir nach einem kurzem Statement von Aswegens, einen Sprung in die Vergangenheit, Weiterlesen

Falschmeldung im Infoblatt unseres Bürgermeisters – Teil 4

Da schreibt jemand unter dem Namen Henry Henschel im Infoblatt des Bürgermeisters 03/13, Seite 7 – „Körnerstraße: Geht ein Straßenbauprojekt in die Binsen?“ Eine voreilige Überschrift, wie wir alle wissen. Die Körnerstraße ist fast fertig. Dennoch, sehen wir uns das Werk des Verfassers einmal an.

H.H: „Sollte das einst durch einige Gemeindevertreter so hochgelobte Projekt Körnerstraße jetzt vorzeitig sterben?“

B-J: Falsch! Es sollte nicht sterben und es ist fast fertig.

H.H: Das Ziel durch breiteren Wettbewerb, ohne öffentliche Ausschreibung Kosten für Anlieger und Gemeinde zu reduzieren.

B-J: Falsch! Bürgermeister und Bauamtsleiter Langen beschworen immer, es entstehen der Gemeinde keine Kosten. Weiterlesen

Falschmeldung im Infoblatt unseres Bürgermeisters – Teil 3

Wilfried von Aswegen sorgte auf diesem Blog schon des Öfteren für Amüsemang. Vor Kurzem hat er wieder einmal seine Ansichten zur großen Woltersdorfer Politik im Infoblatt unseres Bürgermeisters 0/13, Seite 6 ausgebreitet. Wollen wir einmal sehen, was der Zeilenkünstler sich diesmal zurechtgelegt hat.

Wilfried von Aswegen wundert sich heftig über die Parteien, die den Bürgermeister schwer angegangen sind. Was hat er denn jetzt schon wieder getan, fragt der Verfasser. Das WIEDER vermittelt, der Bürgermeister macht öfters etwas, das andere nicht so toll finden. Schön, dass Herr von Aswegen das hier einsichtig erwähnt. Ansonsten, parlamentarische Diskussionen sind lebhaft. Jedenfalls erwarte ich in Sitzungen keine Schnarchkasper, Weiterlesen

Falschmeldung im Infoblatt unseres Bürgermeisters – Teil 2

Das Sommerfest ist immer wieder Thema in Woltersdorf. Im Infoblatt des Bürgermeisters 03/13, Seite 4 wurde dazu unter dem Namen Askell Kutzke referiert.

Infoblatt: „Während der Amtszeit des ehemaligen Bürgermeisters Wolfgang Höhne, war es auch nicht problematisch, die Gelder für das Sommerfest bereitzustellen.“

Woher haben die „Unser Woltersdorf-er“ diese Erkenntnis? Daran lassen sie uns nicht teilhaben, wir sollen’s einfach schlucken.

Infoblatt: „Die Gemeindevertreter behaupten zwar, dass die Mittel für das Fest zum größten Teil aus Spenden finanziert wurde, aber diese Behauptung hält einer näheren Betrachtung nicht stand.“

Nun, meines Wissens wurden niemals Mittel für das Sommerfest in den Haushalt eingestellt. Der Gemeindehaushalt wurde überhaupt nicht tangiert. Es gab Sachspenden und Spender, damit lief es! So etwas nennt man „Bürgerschaftliches Engagement“.

Infoblatt: „Das Sommerfest Weiterlesen

Sind die Verfasser Nazis?

Ab und zu, wenn ich über den Bürgermeister und seine Aktivitäten, die Initiative „Unser Woltersdorf“ mit seinem Infoblatt und Michael Hauke vom Hauke-Verlag, der zu „Unser Woltersdorf“ gehört schreibe, bekomme ich eigenartige Post.

Gerade erst habe ich den ersten Teil einer kleinen Serie über den Inhalt des Infoblattes von „Unser Woltersdorf“, der Unterstützerinitiative unseres Bürgermeisters veröffentlicht und schon geht es los. Da flattert mir heute morgen so ein übler Drohbrief auf den Server. Natürlich nicht direkt zum Artikel, sondern bei einem neutralen Artikel lanciert, der über ein Sportfest berichtet. Lesen Sie selbst, was der Absender H.Hetzer, der über einen russischen Proxy mit einer falschen Mailadresse kam, so von sich gibt: Weiterlesen

Falschmeldung im Infoblatt unseres Bürgermeisters – Teil 1

Michael Hauke schreibt im Infoblatt des Bürgermeisters – Die Christliche Kita steht nicht zur Disposition.

Heute fiel mir das Infoblatt von „Unser Woltersdorf“ in die Hände. Bürgermeister Vogels Sprachrohr. Eine Pflichtlektüre, der ich mich so schnell wie möglich entledige. Dieses Heft 03/13 enthält aber einige Dinge, die nicht so im Raum stehen bleiben sollten.

Da treffe ich doch auf Seite 3 auf den Verleger des Hauke-Verlags aus Erkner mit seinen Blättern Kümmels Anzeiger und Fürstenwalder Zeitung und nebenbei in dem Infoblatt involviert. Michael Hauke schreibt dort unter dem Titel „Christliche Kita steht nicht zur Disposition“. In dem Artikel verliert sich Hauke immer wieder in Attacken gegen Prof. Dr. Wolfgang Stock, der seit 15 Jahren ehrenamtlicher Geschäftsführer der Kita ist. Ich wäre auch verwundert wäre es anders. Verleger Hauke muss Prof. Stock nicht mögen. Bereits in seinem Kümmels Anzeiger 16/11; Seite 19 vom 6. August 2011 zog Michael Hauke unter dem Titel: Weiterlesen

Unser wunnebares Infoblatt

Unser allseits so oder so bekannter Dr. Bernd Brauer, nunmehr in der Chefredakteursetage vom Informationsblatt Unser Woltersdorf und auch fleißiger Schreiber auf deren Webseite „Unser Woltersdorf“ hat wieder einmal eine Fontäne an Geistesblitzen abgeschossen. Im Infoblatt Ausgabe 02/13 Seite 15 hat er zugeschlagen. Er bittet die Bevölkerung von Woltersdorf sich tüchtig im Gästebuch ihrer Webseite zu verewigen. Ausdrücklich sind kritische Stimmen erwünscht, Brauer sagt, Weiterlesen

Gemeindevertretung Teil 1 – Februar 2013

Die Vorsitzende Alexandra Doernbrack begrüßt zur ersten Sitzung der Gemeindevertretung in 2013. Der Bürgermeister wollte einen zusätzlichen Punkt an die Tagesordnung hängen, weil es, wie er meinte, eilt. Ein Brief von EON sei am Montag ins Haus geschneit und über dessen Inhalt muss kurzfristig entschieden werden. Es geht um die Aufspaltung der EON Netze in die Sparten Netz und Vertrieb. Die Gemeinde ist Aktionär und muss sich entscheiden, wie sie mit der neuen Situation umgeht (Anmerkung: der Rest seiner Rede verlor sich in seinem üblichen Genuschel). Frau Doernbrack kam zum Protokoll der 10 außerordentlichen Sitzung vom 13. November 2012 und fragte ob jemand Einwände hat. Es meldete sich Edgar Gutjahr, Weiterlesen

Ein Wappen für Woltersdorf

Der Artikel gehört zum Hauptausschuss Januar 2013

Wir waren beim Punkt 12, das Wappen angelangt. Eine unendliche Geschichte, unendlich, weil unser Bürgermeister die Unterlagen viele Monate auf seinem Schreibtisch altern ließ, ohne auch nur einen Handschlag zu machen. Die Zeichnungen würden dort immer noch als Staubfänger liegen, hätte sich Gisela Schuldt nicht aufgerafft und in der Gemeindevertretung nachfragen lassen.

Jetzt sollte das Wappen weiterkommen – im Hauptausschuss? Sicherlich die falsche Wahl, dessen Vorsitzender Rainer Vogel hat doch schon im Vorfeld auf seinem Schreibtisch gezeigt, was er so drauf hat, wenn’s denn um seine Befindlichkeiten geht. Weiterlesen

Gedanken zum Mitteilungsblatt

Der Artikel gehört zum Hauptausschuss Januar 2013

Punkt 11, der erste von drei Punkten des Hauptausschusses, mit dem ich mich hier beschäftigen möchte. Es ging um das Redaktionsstatut für das Mitteilungsblatt der Gemeinde Woltersdorf. Eine kurze Rückschau, des Bürgermeisters Leitartikel im Mitteilungsblatt wurden immer polemischer, immer unerträglicher. So ging es nicht mehr weiter, deshalb wurde der Bürgermeister aufgefordert, ein Redaktionsstatut zu entwickeln. Bis zum Beschluss über das Redaktionsstatut wurde dem Bürgermeister verboten, sich im Mitteilungsblatt zu äußern.

Vogel entwickelte kein Statut, er suchte und fand eine Gruppe junger Männer, die es ihm ermöglichten, ein eigenes Infoblatt herauszugeben. Bisher erschien dieses Vogelblatt zweimal und alle schienen zufrieden zu sein. Dieses Start-up Weiterlesen