Schlagwort-Archive: Hospitz

Bauausschuss Juni 2017 – Teil 1; Märchenstunde Hospiz

Anstelle von Jelle Kuiper leitete Karl-Heinz Ponsel die Sitzung.

Punkt 4. Bericht der Amtsleiterin und Anfragen
Kerstin Marsand fing mit den im letzten Ausschuss gestellten Fragen an. Das von Hans Hoch angemahnte Gutachten zur Kita Steinwinkel kann in der Verwaltung eingesehen werden.
Zur Eichbergdeponie, das war eine Anfrage von Heinz Vogel und Karl-Heinz Ponsel, konnte sie berichten, dass eine neue Grundwassermessstelle eingerichtet wurde. Anschließend erfolgt eine Untersuchung und Erstellung eines Gutachtens. Weiter wird eine Altlastenabschätzung und eine Gefährdungsabschätzung zur Standsicherheit der Deponie und dann die Abdeckung der Deponie erfolgen. Das alles ist ein förmliches Verfahren, bei dem alle Behörden beteiligt werden, mit Sicherheit auch Woltersdorf. Der Berg wird durch die Berliner Forsten aufgeforstet. Wenn alles so läuft wie geplant, dann wird Woltersdorf Mitte 2018 an dem Verfahren beteiligt werden.

Im Bereich Bauleitplanung gab es eine Anfrage vom Lidl-Markt und am 13. Juni ein Gespräch. Der Supermarktbetreiber möchte seine Verkaufsflächen von jetzt 800 qm auf 1150 qm erweitern. Das bedeutet aber nicht, dass das Angebot größer wird. Hier werde dem demografischen Wandel Tribut gezollt, denn die Regale sollen niedriger und die Gänge breiter werden. Die eigentlichen Fragen werden mit dem Planer von Lidl geklärt. Weiterlesen

Woltersdorf bekommt einen Hospiz in der Schleusenstraße

wenn unsere Gemeindevertretung dem Begehren zustimmt. Auf der Tagesordnung steht das Hospiz nicht. Es wird wohl als unauffällige, kaum öffentlich wahrnehmbare Tischvorlage durchgewunken werden, bevor auch nur ein Bürger Piep sagen kann. Jedenfalls wurde bereits im letzten wilden Bauausschuss davon geflüstert.

In unserem letzten unter dem Vorsitz von Jelle Kuiper, etwas eigenartig abgelaufenen, Bauausschuss trat für die Immanuel-Diakonie GmbH die Sprecherin Angelika Behm (Die Gemeinde will einen Hospiz) auf.

Seit fünf Jahren gebe es Bestrebungen ein festes Hospiz in der Schleusenstraße zu gründen. Weiterlesen

Bauausschuss 09. 2016 – Teil 4; Ein Hospitz für die Schleusenstraße

Punkt 9. Beschlussempfehlung zur Bereitstellung von außerplanmäßigen Mitteln für erforderliche Umbau- und Umnutzungsmaßnahmen in der christlichen Kita, Hans-Knoch-Straße 1

Kerstin Marsand stellte fest, dass die Baumaßnahmen, die durch den Umzug der U-3 Kinder aus der Villa Farbklecks in die Schatzkiste entstanden sind, fast beendet wären. Allerdings müssen nun die außerplanmäßigen Mittel in den Haushaltsplan eingestellt werden.

Jens Mehlitz fand alles etwas schräg, was hier passiere, da die Christliche Kita Insolvenzantrag gestellt habe, Weiterlesen