Schlagwort-Archive: Fürstenwalder Zeitung FW

Das Infoblatt des Bürgermeister, schreibt es die Wahrheit?

Mein Nachbar erzählte mir, der Bürgermeister hat das Blättchen „Unser Woltersdorf“ höchstpersönlich verteilt, auch bei uns. Wenn’s denn stimmt, stimmt’s einen traurig, da muss Dr. Vogel seine Sympathieeigenwerbung auch noch selbst unter die Leute bringen. Schauen wir es uns einmal an, das auf edel gestylte Heftchen, ob denn der Inhalt, auf den es ankommt, ebenfalls edel ist?

Wie immer beginnt das Heft (hier 05/13) mit einer Ansprache des Bürgermeisters. Gleich auf Seite 1, eine Lüge des Bürgermeisters. Da schreibt Dr. Vogel: Im Zusammenhang mit der Körnerstraße hatten ….. ein ortsbekannter Blog-Betreiber Anzeigen gegen den Bürgermeister wegen Vorteilsnahme im Amt bei der Staatsanwaltschaft eingereicht…

Mir liegt das Schreiben des Bloggers an die Staatsanwaltschaft vor, in keiner Zeile Weiterlesen

Woltersdorf und Abmahnungen

„….das Gute an der Demokratie. Es gibt unterschiedliche Meinungen, und die sollen auch geäußert werden können.“ Soweit Michael Hauke vom „Hauke Verlag“ aus Erkner mit seinen Blättern „Kümmels Anzeiger“ und „Fürstenwalder Zeitung“. Da hat Hauke recht, die freie Meinungsäußerung wird in Deutschland als ein sehr hohes Gut betrachtet und sie wird durch das Grundgesetz geschützt.

Außer der Meinung, die richtig oder falsch sein kann, gibt es noch den Tatsachenbericht, der über etwas tatsächlich Geschehenes berichtet. Schreibt jemand über Tatsachen, müssen diese absolut wahr sein. Stimmt die Tatsachenbehauptung nicht, so ist sie eine Lüge, der Jurist nennt es falsche Tatsachenbehauptung und der geht die Justiz, auf Antrag, ans Leder.

Michael Hauke hat so eine juristische Auseinandersetzung Weiterlesen

Ein Blick in Bürgermeisters Infoblatt

Wir sind mal wieder in den Genuss des Infoblattes 04/13 unseres Bürgermeisters oder so ähnlich genannt gekommen. Wie immer, bieten die Macher des auf Hochglanz getrimmten Blättchens alles auf, um den Einwohnern von Woltersdorf einige erbauliche Minuten zu bereiten.

Unser Bürgermeister fand sein Sommerfest gelungen, die vielen Besucher und obendrein alles rund um die Schleusenwirtschaft. Die Schleusenwirtschaft ist seit Vogel die Sommerfeste ausrichtet der neue Leitstern des Festes, alles drehte sich in ihrem zirkumpolaren Kreis. Die Fotoserie mit den das Fest stürmenden Massen Weiterlesen

Falschmeldung im Infoblatt unseres Bürgermeisters – Teil 6

Nachtrag am 07.08.2013: Tja, da hat „Unser Woltersdorf“ falsch reagiert und das Infoblatt 03/13 entfernt. Derjenige, der auf den Link klickt, kommt immer noch zu „Unser Woltersdorf“ und den dort veröffentlichten Infoblättern des Bürgermeisters, nur das Heft, über welches dieser Artikel berichtet ist futsch. Der Besucher blickt auf ein leeres weißes Blatt. Wer es dennoch lesen möchte, gerne sende ich jedem Interessierten per Mail einen Screenshot mit der Ansicht der geschwärzten Zeilen. Wie peinlich für „Unser Woltersdorf“ und seinem Infoblatt des Bürgermeisters

Vorläufiges Ende einer nun sechsteiligen Serie über falsch Berichtetes im Infoblatt unseres Bürgermeisters. Auf Seite 3 in der Ausgabe 03/13 dieser Postille lehnte sich Michael Hauke vom Hauke-Verlag in Erkner und Herausgeber der Anzeigenblätter „Kümmels Anzeiger“ und „Fürstenwalder Zeitung“ weit aus dem Fenster. Zu weit? Wie es aussieht, Weiterlesen

Falschmeldung im Infoblatt unseres Bürgermeisters – Teil 5

Das Infoblatt des Bürgermeisters, diesen Monat hat’s mir angetan. Im Heft 03/13, Seite 10 findet der Leser einen bemerkenswerten Artikel von Wilfried von Aswegen. In dicken Lettern fragt von Aswegen – „Wer sagt hier die Wahrheit?“ – und gibt auf zwei Seiten ausgiebig seine Sicht der – Wahrheit – wieder. Seine Wahrheiten sind diesmal die Finanzen unserer Gemeinde. Wollen wir doch einmal schauen, was Wilfried von Aswegen uns so als – Wahrheit – anbietet. Um Wilfried von Aswegens – Wahrheit – richtig zu verstehen, machen wir nach einem kurzem Statement von Aswegens, einen Sprung in die Vergangenheit, Weiterlesen

Falschmeldung im Infoblatt unseres Bürgermeisters – Teil 4

Da schreibt jemand unter dem Namen Henry Henschel im Infoblatt des Bürgermeisters 03/13, Seite 7 – „Körnerstraße: Geht ein Straßenbauprojekt in die Binsen?“ Eine voreilige Überschrift, wie wir alle wissen. Die Körnerstraße ist fast fertig. Dennoch, sehen wir uns das Werk des Verfassers einmal an.

H.H: „Sollte das einst durch einige Gemeindevertreter so hochgelobte Projekt Körnerstraße jetzt vorzeitig sterben?“

B-J: Falsch! Es sollte nicht sterben und es ist fast fertig.

H.H: Das Ziel durch breiteren Wettbewerb, ohne öffentliche Ausschreibung Kosten für Anlieger und Gemeinde zu reduzieren.

B-J: Falsch! Bürgermeister und Bauamtsleiter Langen beschworen immer, es entstehen der Gemeinde keine Kosten. Weiterlesen

Falschmeldung im Infoblatt unseres Bürgermeisters – Teil 3

Wilfried von Aswegen sorgte auf diesem Blog schon des Öfteren für Amüsemang. Vor Kurzem hat er wieder einmal seine Ansichten zur großen Woltersdorfer Politik im Infoblatt unseres Bürgermeisters 0/13, Seite 6 ausgebreitet. Wollen wir einmal sehen, was der Zeilenkünstler sich diesmal zurechtgelegt hat.

Wilfried von Aswegen wundert sich heftig über die Parteien, die den Bürgermeister schwer angegangen sind. Was hat er denn jetzt schon wieder getan, fragt der Verfasser. Das WIEDER vermittelt, der Bürgermeister macht öfters etwas, das andere nicht so toll finden. Schön, dass Herr von Aswegen das hier einsichtig erwähnt. Ansonsten, parlamentarische Diskussionen sind lebhaft. Jedenfalls erwarte ich in Sitzungen keine Schnarchkasper, Weiterlesen

Falschmeldung im Infoblatt unseres Bürgermeisters – Teil 2

Das Sommerfest ist immer wieder Thema in Woltersdorf. Im Infoblatt des Bürgermeisters 03/13, Seite 4 wurde dazu unter dem Namen Askell Kutzke referiert.

Infoblatt: „Während der Amtszeit des ehemaligen Bürgermeisters Wolfgang Höhne, war es auch nicht problematisch, die Gelder für das Sommerfest bereitzustellen.“

Woher haben die „Unser Woltersdorf-er“ diese Erkenntnis? Daran lassen sie uns nicht teilhaben, wir sollen’s einfach schlucken.

Infoblatt: „Die Gemeindevertreter behaupten zwar, dass die Mittel für das Fest zum größten Teil aus Spenden finanziert wurde, aber diese Behauptung hält einer näheren Betrachtung nicht stand.“

Nun, meines Wissens wurden niemals Mittel für das Sommerfest in den Haushalt eingestellt. Der Gemeindehaushalt wurde überhaupt nicht tangiert. Es gab Sachspenden und Spender, damit lief es! So etwas nennt man „Bürgerschaftliches Engagement“.

Infoblatt: „Das Sommerfest Weiterlesen

Falschmeldung im Infoblatt unseres Bürgermeisters – Teil 1

Michael Hauke schreibt im Infoblatt des Bürgermeisters – Die Christliche Kita steht nicht zur Disposition.

Heute fiel mir das Infoblatt von „Unser Woltersdorf“ in die Hände. Bürgermeister Vogels Sprachrohr. Eine Pflichtlektüre, der ich mich so schnell wie möglich entledige. Dieses Heft 03/13 enthält aber einige Dinge, die nicht so im Raum stehen bleiben sollten.

Da treffe ich doch auf Seite 3 auf den Verleger des Hauke-Verlags aus Erkner mit seinen Blättern Kümmels Anzeiger und Fürstenwalder Zeitung und nebenbei in dem Infoblatt involviert. Michael Hauke schreibt dort unter dem Titel „Christliche Kita steht nicht zur Disposition“. In dem Artikel verliert sich Hauke immer wieder in Attacken gegen Prof. Dr. Wolfgang Stock, der seit 15 Jahren ehrenamtlicher Geschäftsführer der Kita ist. Ich wäre auch verwundert wäre es anders. Verleger Hauke muss Prof. Stock nicht mögen. Bereits in seinem Kümmels Anzeiger 16/11; Seite 19 vom 6. August 2011 zog Michael Hauke unter dem Titel: Weiterlesen

Unser wunnebares Infoblatt

Unser allseits so oder so bekannter Dr. Bernd Brauer, nunmehr in der Chefredakteursetage vom Informationsblatt Unser Woltersdorf und auch fleißiger Schreiber auf deren Webseite „Unser Woltersdorf“ hat wieder einmal eine Fontäne an Geistesblitzen abgeschossen. Im Infoblatt Ausgabe 02/13 Seite 15 hat er zugeschlagen. Er bittet die Bevölkerung von Woltersdorf sich tüchtig im Gästebuch ihrer Webseite zu verewigen. Ausdrücklich sind kritische Stimmen erwünscht, Brauer sagt, Weiterlesen