Schlagwort-Archive: Berliner Straße

Gemeindevertretung Teil 3 – Juni 2016

Punkt 9. Beschlussvorlage Umschuldung eines Kredits der Gemeinde Woltersdorf
Gerd Tauschek erklärte, dass die Gemeinde zurzeit einen Kreditstand von 5.586.225,06 Euro ausweist. Der im Juni 2018 auslaufenden Kredit ist mit einem Zins von 4,92 Prozent belegt und deshalb wurde überlegt, welche Möglichkeit es gibt, um die Zinslast zu minimieren.

Es wurden bei verschieden Banken – der Sparkasse Oder-Spree, der DKB, HSH Nordbank und der KfW-Bank – Angebote für ein Forwarddarlehen eingeholt. Da die KfW-Bank keine Forwarddarlehen und die HSH Nordbank erst ab 5 Mio. vergibt, blieben die Sparkasse Oder-Spree mit dem Angebot von 0,84 Prozent effektiver Zins auf neun Jahre und die DKB Deutsche Kreditbank mit 0,83 effektivem Zins auf neun Jahre übrig. Weiterlesen

Gemeindevertretung Juni 2016; Änderung Bebauungsplan

Punkt 3. Bebauungsplan „Nr. 02/91 Berliner Straße – Waldstraße“
Punkt 3.1. Einleitung eines Änderungsverfahrens

Karte des Geschehens

Zur Erklärung: Es geht bei diesem Bebauungsplan um das Areal, das auf der anderen Seite von der Berliner Straße gegenüber des Berliner Platzes liegt.

Monika Kilian fragte skeptisch, ob es so brandeilig wäre, das alle Fachausschüsse übergangen werden und in der Gemeindevertretung verhandelt werden müsse.
Stefan Bley vertrat die gleiche Ansicht und wies darauf hin, dass die nächste Sitzung der Gemeindevertretung bereits am 30. Juni stattfinden wird. Es wäre also genug Zeit gewesen, das Thema zuvor im Bauausschuss zu beraten.

Kerstin Marsand, unsere neue Bauamtsleiterin, erwiderte, dass sie die Dringlichkeit einer Veränderungssperre sah, Weiterlesen

Bauausschuss Teil 1 – Oktober 2014; Berliner Platz

Die Tagesordnung wurde geändert. Punkt 12 fiel unterm Tisch und im Punkt 6 wurde das Wort Beschlussempfehlung gestrichen. Auch zum letzten Protokoll gab es Änderungswünsche. Margitta Decker (Unser Woltersdorf) wollte ihre damals vorgetragenen Wünsche mit aufgenommen haben und hatte sie schon schriftlich fixiert. Edgar Gutjahr (DIE LINKE/Grüne) sah darin kein Problem, aber der Bürgermeister nuschelte, dass die Protokolle nur Ergebnisprotokolle seien, ansonsten müsste dies mit einem Beschluss geändert werden. Weiterlesen

Sozialausschuss Teil 1 – Mai 2014

Bevor es so richtig losging, entbrannte die Diskussion über die Tagesordnung. Die Linken wollten noch einen zusätzlichen Tagesordnungspunkt zur Hortbetreuung aufnehmen lassen. Dem wurde nach kurzer Aussprache zugestimmt. Auch die Streichung von Punkt 6 (Trägervereinbarung Christliche Kita) bekam die Zustimmung der Abgeordneten. Da es die letzte Sitzung vor der anstehenden Wahl war, bedankte sich Monika Kilian bei den Abgeordneten für die gute Zusammenarbeit. Der Verwaltung sprach sie ebenfalls ihren Dank aus, auch wenn die Zusammenarbeit manchmal etwas holprig war. Weiterlesen

Bauausschuss Teil 1 – März 2014

Edgar Gutjahr kam bei seinen standardmäßigen Abfragen nach Anwesenheit und Protokoll nur bis zum Punkt 3: Bestätigung des Protokolls der 32. ordentlichen Sitzung vom 21.01.2014. Jens Mehlitz kam ins Spiel und überlegte laut, ob die in Punkt 9 von Hannes Langen angegebene Arbeitsverweigerung nicht disziplinarisch untersucht werden sollte. Es stünde schließlich schwarz auf weiß im Protokoll. Monika Kilian stellte daraufhin den Antrag, diesen Wortlaut aus dem Protokoll zu nehmen und in der nächsten Bauausschusssitzung noch einmal in die Tagesordnung aufzunehmen. Der Antrag wurde einstimmig angenommen und Edgar Gutjahr konnte zum Tagesgeschäft übergehen.

Punkt 4. Bericht des Amtsleiters über aktuelle Aufgaben, Anfragen an den Bürgermeister und Amtsleiter. Hannes Langen erklärt, dass sein Bericht den Abgeordneten vorliege, er ihn aber in Kurzform hier vortragen werde (Anmerkung: Danke! Weiterlesen