Schlagwort-Archive: Am Werk

Bauausschuss Teil 2 – Oktober 2013

Punkt 6. Information und Diskussion Stand des B-Plan im Bereich Stolper Weg/Kiesweg. Der Bürgermeister versuchte sich an dem Thema. Es gab am 8. Oktober 2013 ein Gespräch mit den Anliegern. In dem Gespräch wurde daraufhin gewiesen, dass im Jahre 2009 schon zwei Beschlüsse gefasst wurden, darin wurde die Verwaltung beauftragt mit dem Investor Vereinbarungen (welche?) zu treffen. Das Ergebnis liegt jetzt in einem städtebaulichen Vertrag vor. Das Ziel der Verwaltung bestehe darin, mitbestimmen zu können. In der Versammlung wurde aber auch deutlich, dass man dort alles so belassen könne und nichts macht. Er findet aber, dass man alles in einem Vertrag regeln sollte. Edgar Gutjahr wies darauf hin, dass Herr Schnieber anwesend ist und Fragen beantworten könne.

Günter Neumann wirft die Frage auf, wer von Seiten der Verwaltung den Vertrag Weiterlesen

Gemeindevertretung Teil 1 – September 2013

Alexandra Doernbrack eröffnete die 30. ordentliche Sitzung. Jens Mehlitz beantragte, dass das Antwortschreiben der Kommunalaufsicht zu den gestellten Fragen betreffs der Körnerstraße öffentlich vorgelesen werde, weil die Fragen einst öffentlich behandelt wurden. Edgar Gutjahr hielt dagegen, dass das schon damals ein Fehler gewesen sei, alles in der Öffentlichkeit zu bearbeiten. Der Fehler sollte jetzt nicht wiederholt werden und er beantragte, das Schreiben im nichtöffentlichen Teil der Sitzung zu verlesen. Die Gemeindevertreter einigten sich auf nicht öffentlich. (Anmerkung: Hat „Die Linke“ etwas gegen Offenheit, Transparenz und Öffentlichkeit?) Weiterlesen

Gemeindevertretung Teil 2 – Juni 2013

Punkt 7. Bericht des Seniorenbeirates. Frau Taubert, Sprecherin des Seniorenbeirates, erklärte den Abgeordneten, da es von dem Bericht eine Tischvorlage gibt, brauche sie nicht mehr so viel zu erzählen. (Anmerkung: Schön, Frau Taubert, der anwesende Bürger, ohne Tischvorlage, braucht ja nicht informiert werden, prima gelernt von Vogels Verständnis für Transparenz). Sie trug vor: Die Aktivitäten des Seniorenbeirates im Jahr 2011 waren, Organisation und Durchführung der Seniorenwoche und neun Beratungen. Im Jahr 2012 Organisation und Durchführung der 19. Seniorenwoche, zehn Sprechstunden, acht Beratungen und vier Veranstaltungen. Auch im Jahr 2013, Organisation und Durchführung der 20. Seniorenwoche, acht Sprechstunden und sechs öffentliche Beratungen. Seit Neuem verfügt der Seniorenbeirat über eine Internetadresse.

Am 10. April legte Herr Teltow sein Amt als Sprecher des Seniorenbeirates nieder, Weiterlesen