Sturm im Wasserglas

8. Juni 2010 Aus Von BerndWohlers

Im Lokalteil der „MOZ“ von heute ist ein Artikel über die Alte Schule zu lesen dem widersprochen werden muss.

Zum Artikel: Plädoyer für das Projekt Alte Schule:

Sturm im Wasserglas, so möchte ich die Diskussion über einen Abriß der „Alten Schule“ in Woltersdorf nennen. In der Hauptversammlung wurde niemals die Forderung nach einem Abriß des Gebäudes gestellt. Prof. Dr. Stock hat lediglich erklärt: im Zeichen zu erwartender Sparmaßnahmen der Bundesregierung muss das bisherige Konzept „Alte Schule“ neu überdacht werden. Dabei darf es keine Tabus geben, selbst ein Abriß müsse im Bereich des Denkbaren liegen. Wobei der Abriß eher als rhetorisches Stilmittel, das den Ernst der Lage betonen soll, zu sehen ist.

Das Schreiben von Museumsverbandsführerin Dr. Susanne Köstering beruht auf ihr Zugetragenem, dass aus nicht richtig Gehörtem und nicht richtig Verdautem bestand.