Sozialausschuss Teil 2 – Januar 2012

Zu einem Vortrag über das Bildungspaket des Bundesministeriums für Arbeit kamen zwei Jobcenter Mitarbeiter vom Landkreis LOS, Frau Fritz und Herr Müller. Sie stellten die Möglichkeiten des Bildungspaketes vor. Dabei geht es um Nachhilfe, Schulspeisung, Schulausflüge, Schulbedarf, Schülerbeförderung. Wer sich genauer informieren möchte, kann unter Bundesministerium für Arbeit oder Link erloschen viele Detail erfahren.

Als nächstes standen die Kürzungen der Mittel für Freie Schulen auf dem Tapet. Von der Freien Schule Woltersdorf kam Andrea Wolter, sie berichtete, dass sich diese Kürzungen ab dem nächsten Jahr wie folgt bemerkbar machen würden. Ab dann müssten sie das Schulgeld pro Schüler um 20 Euro erhöhen. Für 2014 würde der Betrag auf 40 Euro steigen und 2015 kämen sie dann auf 60 Euro. Es wird schwierig das aufzufangen. Dann sprach Herr Enkelmann von der FAW, er kann noch nicht so klare Zahlen nennen wie die Grundschule, in der Gesamtschule ist es komplizierter Er nannte, danach gedrängt einige Zahlen die aber noch nicht feststehen. Wir berichten darüber, wenn die Beträge feststehen.

Punkt 7 Vorstellung des neuen Werkleiters, Fabian Zeidler. Hannes Langen stellte ihn vor und murmelte, man möge ihm 100 Tage gewähren, damit er sich erst mal einarbeiten kann. Anmerkung: Soll er bekommen! Er fuhr fort die Alte Schule sei fertig und komme nun in den Bereich des neuen Werkleiters. Der Neue hielt sich sehr kurz, er hätte ja mehr Aufgaben als seine Vorgängerin. Tourismus und Kultur sei dazugekommen und das Sommerfest sei auf einem guten Wege.

Der heikle Punkt Nutzung kommunaler Räume, besonders stand die Alte Schule im Focus. Alle eierten um den Brei Mietverträge, Nutzungsverträge, vom BM vergessene Betreiberkonzepte. Sie wollten die Eierlegende Wollmilchsau für das neue Produkt erfinden. Hat auch hier nicht geklappt mit dem Mietnutzungsbetreiber Vertrag a la Woltersdorf. Nun ja, es wurde viel palavert, heraus kam nichts außer, dass einige Bauchschmerzen bekamen, die geplanten Mieter kalte Füße bekamen und Herr Tauschek mit tränenden Augen in die Kasse schielte. Mehr können wir darüber berichten, aber HEUTE soll es geschehen, Hannes Langen will einen Mustervertrag vorstellen.

Bis morgen, mit dem Bericht Hauptausschuss