Sommerzeit – Ja oder Nein?

13. August 2018 Aus Von BerndWohlers

Uhrenumstellung

Ein Thema, dass seit Beginn des Eingriffs der Politik in die Zeit die Menschen polarisiert. Am 19. Januar 2001 beschloss die EU mit der Richtlinie 2000/84/EG die Einführung der Sommerzeit. Mich hat sie immer genervt, dieses Uhren umstellen, den Biorhythmus anpassen. Uhren stellen ist ja langsam passé, moderne digitale Technik macht es möglich. Ich denke einmal, Landwirte sind mit der biologischen Uhr ihrer Tiere besonders gefordert. Andere finden die Zeitumstellung wiederum aus verschiedensten Gründen ganz toll.

Ganz sicher ist, die erhoffte Energieeinsparung ist ausgeblieben. Wirtschaftlich war es ein Nullsummenspiel. Fahrpläne zu Ländern mit anderen Uhrzeiten anpassen konnten unsere Ahnen aus dem FF, auch ohne Computer, haben wir doch auf dem europäischen Kontinent ja schon ewig drei Zeiten, die wichtige Greenwich Main Time (GMT), die Mitteleuropäische Zeit (GMT + 1) und die Osteuropäische Zeit (GMT + 2). So richtig gab es keinen wirklich zwingenden Grund, hier so massiv in das Leben der Bürger einzugreifen.

Das scheint auch bei den Politikern angekommen zu sein. Jedenfalls, die Sommerzeit steht seit dem 4. Juli 2018 auf dem Prüfstand. Das besondere daran, die EU lässt seine Bürger an der Diskussion teilnehmen, vielleicht richtet sich die Entscheidung sogar nach dem Willen der Bürger. Das wäre ein Novum in der europäischen Politik.

Soll die Sommerzeit beibehalten werden?

Wollen Sie mitreden, kein Problem. Bis Donnerstag, den 15. August, können Sie Ihre Meinung in einem Online-Fragebogen äußern.

https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/2018-summertime-arrangements?surveylanguage=DE

Die Seite konnte ich nur in englischer Sprache finden, für viele kein Problem und für die anderen gibt es ja den Google-Übersetzer.

Nutzen Sie die Chance an der direkten Demokratie teilzuhaben. Bis Donnerstag, dann ist Schluss.