Schul- und Sportstätten

Die demografische Entwicklung sagt’s deutlich, wir werden weniger und älter. Werden wir weniger, gibt es auch weniger Schüler. Weniger Schüler brauchen auch weniger Schulen und Sporthallen. In Frankfurt/Oder wird die Zahl der Schulabgänger zwischen 2006 und 2012 um zwei Drittel geschrumpft sein. Frankfurt/Oder liegt wie Woltersdorf in Brandenburg. Trifft es unseren Ort in naher oder etwas fernerer Zukunft ebenso hart? Eine schwere Entscheidung für unsere Gemeindevertreter, trifft uns der Rückgang der Schülerzahlen, dann ist die geplante Mehrzweckhalle irgendwann ein unbezahlbarer, mindestens 2,5 Millionen Euro + Zinsen teurer Klotz am Bein. Trifft es Woltersdorf nicht und wir sollten wieder Erwartung vor Schülerzahlen aus allen Nähten platzen, ja dann – aber glaubt ihr an Wunder?

  1. Fam. Schmidt

    Woltersdorf ist die einzige Gemeinde im Land Brandenburg, gemessen an unserer Ortsstruktur, die KEINERLEI Möglichkeiten für Indoorfeierlichkeiten ab 100 Personen hat.
    Auch Regional betrachtet sind wir in diesem Bereich das Schlusslicht.
    Der Bau der Event- und Sporthalle kommt also so ca. 10 Jahre zu spät.
    NUR der Standort ist etwas fragwürdig. Mitten im Wohngebiet? Wenn Veranstaltungen (regional und überregional üblich) um ca. 5.00 Uhr enden, könnte es doch etwas lauter werden.
    Trotzdem: WOLTERSDORF BRAUCHT DRINGEND EINE EVENT- UND SPORTHALLE!!!

    1. Bernd

      Wir hatten den kommunalen Küchenbetrieb, der war bestimmt ausbaufähig. Die Lage war zentral und der Laden war bezahlt, schuldenfrei. Woltersdorf hatte auch eine alte Sporthalle an der Rüdersdorferstr. wieso wurde die verscherbelt?

      An den Fuchsbergen, wie komme ich da hin, ohne Auto? Die Halle an dem Ort ist nicht optimal und kommt uns teuer zu stehen. Wenn’s denn sein muss, bitte, aber nicht von dem Architekten Wolterdorfer Häßlichkeiten.

  2. Wolfgang Stock

    Ja! Oder einfach daran, dass die Pläne eines Gymnasiums in Schöneiche gerade platzen (und Rathausbau und Straßenbau auch). Da werden wir uns als gut ausgestatteter Ort gut profilieren können.
    Beste Grüße!
    Ihr
    Sto.

    1. Bernd

      Ja, was für ein Glück, durch die Misere der Schöneicher wird die Mehrzweckhalle in Woltersdorf aus einem neuen, bisher nicht zu erwartenden, Blickwinkel beleuchtet.
      Viele Grüße
      Angelika + Bernd

Kommentare sind geschlossen.