Schlammschlacht in Woltersdorf


So sah es in einem der Häuser aus, als das Regenwasser den den Woltersdorfer Sandweg „Im Winkel“ hinunterraste. Keine Entwässerung, keine Versickerungsmudle, rein nichts hielt die Wassermassen zurück. Unsere Gemeinde, so scheint es, hat keine Zeit und kein Geld für die am Ortsrand Wohnenden.
Zumindest hier wurde der Geschädigten gesagt, die Gemeinde hat kein Geld. Wir alle wissen es besser, für die Förderung von Vereinen und den Bau von Aussichtspunkten sind viele Zehntausen Euro da und werden freudig ausgegeben.