Neues vom TLG-Gelände in Woltersdorf

13. Dezember 2012 Aus Von BerndWohlers

Im November Bauausschuss wurde die Änderung des Flächennutzungsplans (FLP) beraten. Darüber berichtete ich, nun hat sich das Bild gerundet. Ein neuer Name taucht auf, Klaus Raddatz, der der Sitzung des Bauausschusses teilweise folgte. Er schrieb sich seinen Kummer in „Kümmels Anzeiger“, wo auch sonst, von der Seele. „Seine anfängliche Verwunderung schlug schnell in Entsetzen um, ob dieses kommunalpolitischen Possenspiels. Das ist nun mein Projekt, in das ich schon sehr viel Zeit und Geld investiert habe“, so schreibt Klaus Raddatz und tröstet sich dann weiter mit dem Abwatschen eines sachkundigen Einwohners und einiger Mitglieder des Ausschusses, die die Sitzung wohl als Kasperle Theater ansahen.

Nur ein Projekt fiel an dem Abend ganz schnell durch, das TLG-Gelände an der Rüdersdorfer Straße, auf das ein Interessent sein Auge geworfen hat und dort ein schönes Wohnprojekt verwirklichen wollte. Der FLP müsste aber dazu vom Sondergebiet Freizeit in Wohngebiet umgewandelt werden. Es gäbe einen Interessenten, so der damalige Bauamtsleiter Joecks, der möchte ein schönes Wohnprojekt verwirklichen. Bürgermeister Vogel (Die Grünen) machte Druck, dieses Projekt hat Charme, Parkanlage, Wohnanlage für alle offen, wenn wir wieder verschieben, hat keiner was davon. Frau Dr. Port (Die Linke) wusste, dass dort für betreutes Wohnen gebaut werden soll. Heinfried Kieselbach (CDU) ergänzte, falls auf dem ehemaligen TLG-Gelände Gebäude für betreutes Wohnen gebaut werden, würde das Krankenhaus dort Wohnungen mieten.

Ist dass das Projekt, über das Klaus Raddatz in seinem „Leserbrief“ schrieb? Dann stellen sich einige Fragen. „…in das ich schon sehr viel Zeit und Geld investiert habe.“ sagt der Schreiber. Da wird es interessant, wo wurde denn das viele Geld investiert, das Herr Raddatz erwähnt? Der FLP wurde nicht geändert, also keine Kosten. Das Gelände liegt brach wie immer vor meinen Augen, auch keine Kosten. Erstmals wurde das Projekt in diesem Bauausschuss öffentlich erwähnt, auch kostenlos. Wo, so frage ich mich, sind dem Interessenten -Kosten- entstanden und wofür?