Mich plagt eine Vision

Philipp Mißfelder! – Der ewig junge CDU-ler, der ab und zu durchknallt, der mir Angst und Bange macht. Seine Ankündigung, dass ein 83-Jähriger kein künstliches Hüftgelenk mehr braucht – auch wenn Er/Sie es brauchen sollte, ist mir nie mehr aus den Kopf gegangen. Jeder wird ja älter – ich auch! Was dann? Krankheiten, überhaupt die chronischen, haben die unangenehme Eigenschaft, in der Hauptsache die Älteren zu plagen. Bisher hat ja Ulla Schmidt, im Auftrag ihrer Partei unser Gesundheitswesen reformiert (Das Wort „Reform“ ist seit der Amtszeit Schröders eher negativ besetzt).

Was wird, wenn ich zu den vielen Kosten, die die Reformerin mir zusätzlich aufgebürdet hat, noch andere, von meiner Rente nicht mehr zu finanzierende, Ausgaben hinzu kommen? Wenn ich das Unglück habe, eines Tages ein neues Hüftgelenk zu brauchen. Bekomme ich dann eines, oder was dann – Strick? Das kommt wohl darauf an, wer dann regiert. Ist es die CDU und Mißfelder, dann habe ich wohl Pech gehabt und muss ins Gras beißen. Die wollen ja für die Älteren keinen Pfennig locker machen. Regiert die SPD, dann komme ich in Schmidts Zuzahlungskarussel. Das kann ich auch nicht bezahlen, die Renten sind ja von Schröder und Müntefering reformiert und im Osten vergessen worden.

Nun nach der Rettung einiger, weniger Banker mit Milliardenbeträgen wird bestimmt keine Mark mehr für Rentner drinne sein. Geschweige denn ein Milliönchen oder so – richtig? Da stellt sich für mich eigentlich nur eine Frage – unter welcher Regierung krepiere ich dann schneller? Sozusagen humaner – sozialer.