Mein Forum am Mittwoch

Um allen Woltersdorfern, die mich kennen lernen möchten, eine geeignete Plattform zu bieten, habe ich Anfang Februar den Stammtisch des Bürgermeisterkandidaten im „Berliner Eck“ gegründet. Jeden Mittwoch, ab 19:00 Uhr erwarte ich Sie dort zu einer offenen Diskussion über alle in Woltersdorf anstehenden Themen.

Das erste Treffen fand ganz im Zeichen des gegenseitigen Kennenlernens statt. Aber schon beim zweiten Gesprächsabend, am 10. Februar, standen aktuelle Fragen, die den Woltersdorfern unter den Nägeln brennen, wie der Winterdienst, nicht geräumte und abgestreute Gehwege, zur Debatte. Die Vorträge der Redner ergaben, dass hier ein großer Handlungsbedarf besteht.

Bei dem dritten Treffen, am 17. Februar, drehten sich die Themen um unsere einheimischen Betriebe. Die kleinen und mittelständischen Unternehmer trugen mir ihre vielfältigen Sorgen vor. Die Betriebe haben große Probleme mit der Verwaltung der Gemeinde. Ein immer wieder genannter Punkt war, dass Anfragen nicht beantwortet werden. Von einigen Mitarbeitern verschiedener Sachgebiete kommen keinerlei Reaktionen. Anfragen an den Bürgermeister werden mit: „Wir brauchen kein Gewerbe, wir sind ein Luftkurort“, vom Tisch gefegt. Das gestörte Vertrauen der Unternehmen in die Verwaltung unserer Gemeinde neu aufzubauen, darin sehe ich eine wichtige Aufgabe des zukünftigen Bürgermeisters.

Für die rege Beteiligung an den Gesprächen möchte ich allen Teilnehmern des Mittwochsforums herzlich danken. Auch am nächsten Mittwoch erwarte ich Sie, liebe Woltersdorfer, im „Berliner Eck“ und bin gespannt auf Ihre Fragen, Tipps, Anregungen und den sich daraus ergebenden Debatten.

Andreas Heinitz