Landesstraße L30 in Woltersdorf

Die CDU-Woltersdorf möchte die Rüdersdorfer Straße, die gleichzeitig die Landesstraße L30 ist, von Erkner kommend über den Berghofer Weg umlegen. Dem Ansinnen der Woltersdorfer CDU stehen wir skeptisch gegenüber. Wir meinen es nützt nur wenigen, wenn nicht nur dem Einen, der in der L30 Kurve -hinter/vor- dem Abzweig Berghofer Weg, je nachdem von wo man schaut, wohnt. Jener Eine hat es immer wieder mit Hilfe der Justiz geschafft, dass diese weite und breite Kurve mit einem Tempo 30km/h Limit ausgewiesen wurde. Wir widersprachen der CDU in unserem Artikel Trasse L30 und wandten uns an den Innenminister von Brandenburg, Jörg Vogelsänger.

Die Antwort seines Referenten überraschte uns, werden in dem Schreiben doch Angaben gemacht, die falsch sind. So wird auf eine zu schmale und schlecht einsehbare L30, fehlende Rad- und Fußwege nach dem Abzweig Berghofer Weg, von Erkner kommend, hingewiesen.

Die Rüdersdorfer Straße, gleichzeitig L30 ist in ganz Woltersdorf überall gleich breit und in fast ganz Woltersdorf gibt es dort keine Rad- und Fußwege. Wir haben dem Ministerium den richtigen Sachverhalt mitgeteilt und fragen uns natürlich, wer hat einen Vorteil, wenn er dem Minister etwas falsches berichtet. Die Spur beginnt bei der CDU Ortsgruppe Woltersdorf.

Wer möchte kann sich von der überall gleichen Breite und von den fehlenden Fuß- und Radwegen auf der L30 zwischen Rudolf-Breitscheid-Str. und Stolpbrücke in dem Video überzeugen. (9.5 MB)