Kerstin Kaiser und Matthias Platzeck

Sex und Verrat – die Stasi-Akte von Platzecks

Kaiserin. So titelt die Bild einen Artikel über die Beiden. Bild ist nicht so mein Ding, hier scheint es mir aber angemessen den Artikel zu verlinken.

Im Focus gelesen:
Kerstin Kaiser: Ohne Scham

  1. Renate

    Wundern kann ich mich über so etwas nicht, offen gesagt. Die meisten Politiker sind lediglich an Macht interessiert. Und viele von ihnen haben Dreck am Stecken, aus welchen Gründen oder Motiven heraus auch immer. Ethik ist denen ein Fremdwort.

    Lieber Gruß an dich und Angelika – von Renate

Kommentare sind geschlossen.