Hüttenbrand in Springeberg

Feuer brennt Hütten im Springeberg nieder
In der MOZ ist über das Feuer ein Artikel veröffentlicht. Unsere Feuerwehr musste sein Fest unterbrechen und zum Löschen ausrücken. Einer der Obdachlosen musste mit Brandwunden in ein Krankenhaus gebracht werden. Da haben Ralph Utecht und seine Mannen erstklassige Arbeit geleistet.

Mich wundert eher das Drumherum um den Brand. In der ehemaligen DDR Ferienanlage haben sich Obdachlose illegal eingemietet. Verärgerte Anwohner haben sich schon öfters beim Ordnungsamt über die verwahrlosten Hütten und ihre Bewohner beschwert.

Für Ordnung und Soziales ist zuständig: Amtsleiter Hannes Langen. Es wäre sein Job gewesen, dort für Ordnung zu sorgen und die Obdachlosen zu betreuen oder zu entfernen.  Wäre Hannes Langen den Beschwerden nachgegangen, wäre es vielleicht nicht soweit gekommen. Wieder einmal glänzt das Woltersdorfer Amt für Ordnung und Soziales durch Untätigkeit. Egal ob Plakate, parkende LKW’s, zugewachsene Verkehrsschilder,  nur unter Gefahr befahrbare Radwege in der Wilhelm-Tell-Straße, nichts passiert im Woltersdorfer Amtsbereich Ordnung und Soziales. Ist Hannes Langen in dem Amt eigentlich der richtige Mann am richtigen Ort? Sein Vorgesetzter, der Bürgermeister, guckt der ab und zu mal auf das, was da so in Hannes Langen’s Bereich vor sich geht?