Hauptausschuss Feb. 2011 – Teil 2

Schichtwasser:
Herr Joecks kam zu dem Dauerthema Schichtwasser und Drainage Waldstraße und Flämingstraße. Es mussten Teile der zwischen 70 und 80 Jahren alten Drainageleitung ausgetauscht werden. Sie waren marode und bei einem Stück von 136 Meter nach einer Druckluftspülung auseinander geflogen. Die Freiwillige Feuerwehr pumpte was Zeug hielt, das Wasser weg, das wie eine Quelle aus dem Boden sprudelte, leider nicht als Liebesquelle. Gekostet hat die ganze Reparatur 31.000 Euro. Es gibt noch mehr solcher Schätzchen. Ein kritischer Bereich ist Baumschulen-Fuchsbergen-Elsnerstraße den Abhang hinunter zur Rüdersdorfer Straße in den Bauersee. Da werden bei dem Bau der Weinbergstraße – Schulbereich die Probleme auftreten. Frau Prof. Böhm warf ein, dass vor etwa 4 Jahren schon einmal topografische Untersuchungen gemacht wurden und Herr Thiel hatte schon vor Jahren festgestellt, dass es in dem heutigen Demos-Gelände mindestens 21 Wasserscheiden gibt. Wie man da ein Wohngebiet mit Unterkellerung schaffen konnte, dass hätte verboten werden müssen. Prof. Stock wollte die angedachten Ideen an die Fachausschüsse weitereichen.

Benennung des Wirtschaftsprüfers:
War knapp kurz und trocken. Es wurde der Beschluss gefasst, den Wirtschaftsprüfer Dirk Peter Wilding mit der Prüfung des Jahresabschlusses 2010 des Eigenbetriebes „Sport- und Freizeitanlagen Woltersdorf“ zu beauftragen.

Personalentscheidungen:
Frau Weber berichtete über die Schwierigkeiten bei der Einstellung von Erzieherinnen im Kita-Bereich. Das Auswahlverfahren dauert zu lange und ist unflexibel. Sie machte den Vorschlag, die Hauptsatzung in der Form zu ändern, dass man bis zu einer bestimmten Entgeltgruppe ohne Zustimmung der Gemeindevertreter Personal einstellen kann. (Hm, dass kommt mir sehr bekannt vor. Wurde nicht unter viel Getöse die Hauptsatzung mit Beschluss vom 15. April 2010 noch unter dem alten BM Höhne in der Personalhoheit geändert?) Der Hauptausschuss fasste den Beschluss, die Hauptsatzung dahingehend wieder zu ändern. (Also Salto mortale rückwärts, wie peinlich)