Griechenlands Pleite

Erst trieben einige Bankiers ihre Institute in den Ruin und mussten vom Steuer-Volk gerettet werden, während die Zocker mit fetten Boni neue Jobs suchten. Dank unserer CDU/CSU Schuldenkanzlerin Merkel war es möglich. Die Milliarden für die Spielcasinos der Banken, bedeuten für 95% des Volkes den Gürtel enger schnallen, bis zum letzten Loch: mehr arbeiten, weniger verdienen, schlechte Straßen, nichts mit mehr Rente, höhere Zuzahlungen zur Krankenkasse, höhere Mehrwertsteuer, Rentenalter hochsetzen, kein Geld für Schulen und Kita s.

Gut, wir sinds gewöhnt, dass fürs Volk wenig übrigbleibt, nur Kanzlerin Merkel reicht es noch nicht, sie sammelt fleißig Milliarden neuer Schulden, wie jetzt in Griechenland.

Wir geben den Griechen Geld und wissen nicht, ob es etwas bringt. Ich glaube, es wird ein weiter Weg voller Leid sein, an dessen Ende doch der Bankrott Griechenlands stehen wird. Die Milliarden an Schulden werden nur auf einen Zeitpunkt in die Zukunft verschoben. Es wäre besser gewesen, die EU hätten den Vertrag von Maastricht und die No-Bail-Out Klausel als bindend angesehen. Ein Zahlungsstop und eine Umschuldung halte ich für die bessere Lösung und dazu wird es kommen, daran führt auf Dauer kein Weg vorbei. Das wird zu saftigen Abschreibungen bei den Investoren führen, aber Geldverleihen ist nun einmal mit Risiken behaftet, dafür bekommt der Gläubiger schließlich Zinsen. Der Pferdefuß ist, den Investoren, die den Verlust nicht verkraften können, muss der Staat über den Bankenrettungsfonds helfen. In dem Fall würde zwar auch der Steuerzahler zur Kasse gebeten werden, aber lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

  1. Marsav

    Genau so sehe ich es auch.
    Und ich sehe auch nicht ein, dass wir für die Schulden anderer Länder aufkommen sollen.
    Sparen, sparen, sparen – wenn ich mir die Gehälter unserer Politiker ansehe …. ob die mit Hartz IV auskämen???
    Ne, aber wir kriegen immer weniger Gehalt – jetzt wollen sie auch noch die Mehrwertsteuer auf 25% anheben – ARMES DEUTSCHLAND!

    LG Roswitha

Kommentare sind geschlossen.